Muslime und Christen gegen Lady Gaga

Ansichtssache

In Südkorea, Indonesien und auf den Philippinen protestieren Jugendliche gegen Auftritte des US-Popstars Lady Gaga. Ob die Musikerin, die sich derzeit auf Asientournee befindet, in Jakarta auftreten wird, ist noch unklar.

Veranstalter Big Daddy twitterte am Donnerstag, man bemühe sich weiter um die erforderlichen Genehmigungen.  Falls das Konzert tatsächlich stattfinde, solle die Öffentlichkeit auf "Chaos in Jakarta" gefasst sein, warnte der Chef der Verteidigerfront des Islam (FPI), Habib Salim Alatas. "Wir sind bereit, uns ins Gefängnis werfen zu lassen oder getötet zu werden."

Beyoncé und Pussycat Dolls durften auftreten

Indonesien, das größte muslimische Land der Welt, praktiziert einen gemäßigten Islam. Stars wie Beyoncé und die Pussycat Dolls durften unter der Bedingung auftreten, dass sie sich weniger aufreizend als üblich kleideten.

In Südkorea und auf den Philippinen gingen hingegen christliche Jugendliche auf die Straße, um gegen Lady Gaga zu protestieren. Ex-Abgeordneter Ben Abante, der Anführer der Demonstranten in Manila, drohte ihr sogar eine Klage an, falls sie ihr Lied "Judas" singen sollte. Jose Atienza, der Ex-Bürgermeister der philippinischen Hauptstadt, betonte, dass auf Herabwürdigung religiöser Lehren sechs Monate bis sechs Jahre Haft stehen. (red. derStandard.at, 18.4.2012)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/kim hee-chul

Seoul, Südkorea

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/kim hee-chul
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/kim hee-chul
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
epa/adi weda

Jakarta, Indonesien

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
epa/adi weda

Allah, schütze mich vor den Versuchungen "Satan Gagas"

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/dapd/bullit marquez

Manila, Philippinen

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/dapd/bullit marquez
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: ap/dapd/bullit marquez
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 118
1 2 3
Ohh mein Gott.....

....und das im 21 jhd........wie tief ist die Menschheit gesunken?

Eher, wie wenig weit ist sie gekommen!

Spinner aller Länder, vereinigt Euch!

So lenkt man Massen.

Mit Religion als WAFFE werden Kinder + Frauen von Männern mit Megaphonen aufgepeitscht. Es geht gar nicht um die Show oder den Sex. Ich meine GAGA verhilft meist weiblichen Menschen daran zu glauben etwas aus ihrem Leben machen zu können ohne der Unterwerfung in Religion oder Patriarchismus.
Und diese falschen "Hund'" stellen sich auch noch ganz vorn hin. Danach gehen sie wieder an ihren Billardtisch, in einen Nachtclub oder ins Puff, prahlen mit ihren männlichen Sauf- und Steherqualitäten....würd' mich nicht stören, wär' da nicht diese Scheinheilligkeit.

also auch wenn mir lady gagas stil absolut nicht zusagt und ich mir gelegentlich wünsche, sie wäre nie sängerin geworden, die reaktionen sind gröbstens überzogen.

"respect our faith": ja schon, ihr dürft glauben was ihr wollt, seht aber bitte auch ein, dass es auch leute gibt, die diesen glauben nicht teilen und denen wie euch ein rahmenprogramm zusteht (nur halt nicht in der kirche, sondern zb bei lady gaga konzert). mit der gleichen logik kann ich auch hergehen und verlangen, dass alle gotteshäuser und gottesdienste verboten bzw abgerissen werden um meinen nichtglauben zu respektieren, da durch die offene gottesanbetung (bzw zur schau stellung des glaubens) ja auf diesem (bildlich, zum glück) herumgetrampelt wird

auf dem foto nr. 3: der buchstabe Y beim wort fidelity sieht aus, als wären das gespreizten beine - plus das penetrierende herz:-)

zufall? :-)

ganz schön mutig dort aufzutreten

von religiös motiviertem protest bis zu "allah befiehlt mir satan gaga auszulöschen" ist gar kein weiter weg.

irgendwelche irren bombenschmeißer die möglichst bald ins paradies wollen finden sich da immer.

na das ist doch mal schön...

Muslime und Christen in völliger Einigkeit. Hätte gar nicht gedacht, dass diese Lady Gaga auch zu was gut ist.

too stupid to understand science?

try religion!

ich finde lady gaga auch sehr grenzwertig das was sie an "kunst" produziert lebt nur aus der provokation. was ist also verwunderlich, wenn sich leute provoziert fühlen und gegen ihre auftritte protestieren? es gibt ja auch ein demonstrationsrecht.
außerdem sollte sich doch auch peta melden, wenn lady gaga in einem fleisch-kleid rumläuft.

...

sie hatte kein fleisch kleid an.. nur etwas was so aussah.. eine extra-anfertigung.. laut ihren angaben, ist sie veg, und ein veg würde nie fleisch berühren...

Aha ...

sie kann ja wohl auftreten und die Leute, die es sehen & hören wollen gehen hin und die anderen bleiben eben zu Hause oder gehen in die Kirche oder Moschee.

So ein Tamtam zu veranstalten ist lächerlich.

Zurück in die Steinzeit?

bin zwar kein fan von ihr, aber das ist wirklich lächerlich - als ob jemand gewzungen wär hinzugehn...

Ein guter Beweis für eine einfache Tatsache:

Religiöse Menschen sind bescheuert.

da habens nicht unrecht...das problem ist nur - alles ist religion bzw. kann zur religion gemacht werden.

Religion ist von Natur aus böse, das ist ja keine neue Erkenntnis.

die haben sicher alle fuer sich selbst entschieden und keinem fanatischen erwachsenen zugehoert, die 8-jaehrigen in manila..

Ein gutes Beispiel dafür, dass es im Grunde völlig egal ist, um welche Religiion es sich handelt.

wirklich riesen protest
wieso protestieren diese gläubigen nicht gegen den europäischen sextourismus in deren ländern, sondern nur gegen eine peinliche halbnackte? verstehe wer will

freier bringen geld...die lady g verlangt geld :D

Vielleicht liegt's daran, dass immer noch weit mehr Einheimische zu Prostituierten gehen, als Ausländer?

Indonesien Einwohnerzahl: ca. 250.000.000
Indonesien Gaga-Protestler: ca. 10

Besonders zu interessieren scheint es dort kaum jemanden, da war ja bei uns auf der Ringstrasse beim Frauencampieren mehr los...

P.S. Besonders brutal find ich den Typen mit dem "Lady Gaga, Jesus loves you"-Plakat ;-)

"Indonesien praktiziert einen gemäßigten Islam"

Das war einmal. Indonesien ist stramm saudisch-salafistisch.
Unlängst gabs Steine und Urinbeutel auf christl.Kirchgänger.

Merke: Es gibt gemässigte, das heisst mehr oder weniger säkularisierte Muslime, aber es gibt keinen "gemässigten" Islam.

saudisch-salafistisch? indonesien? die araber werden dort genauso verarscht wie die europäer, amis&aussies. eine kleine minderheit beginnt zu spinnen, der andere große teil der bevölkerung ist nicht interessant genug für die medien

Religiöser Fanatismus weltweit

Nun ja, ich finde ja Lady Gaga auch ein wenig peinlich, doch viel peinlicher - im wahrsten Sinne des Wortes - finde ich z.B. die religiösen Rituale der Selbstgeißelungen und Kreuzigungen zu Ostern auf den Philippinen; bevor ich mir das anseh, höre ich lieber eine Lady Gaga-CD.

Manchen steigt ihr Glaube eben zu Kopf; sie werden zu Marionetten ihrer selbst - ziemlich schlimm!

Posting 1 bis 25 von 118
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.