US-Ölpreis mit Kursgewinnen

21. Mai 2012, 14:11
posten

Aussagen des chinesischen Premierministers Wen Jiabao im Blick

Wien - Nach den Kursverlusten der vergangenen Handelwoche hat sich der Ölpreis am frühen Montagnachmittag mit Kursgewinnen gegenüber dem Vortag gezeigt. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 92,25 Dollar und damit 0,78 Prozent mehr als am Freitag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 107,96 Dollar gehandelt.

Angesichts der Zuschläge bei den Rohölpreisen sprachen die Analysten der Commerzbank in ihrem täglichen Kommentar von einer Stabilisierung der Notierungen. Verantwortlich dafür seien zu einem Gutteil die jüngsten Äußerungen des chinesischen Premierministers Wen Jiabao gewesen, welcher sich für geldpolitische Lockerungsmaßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft ausgesprochen habe, hieß es.

Aufgrund der Aussagen Jiabaos erholten sich auch die Preise für Industriemetalle auf breiter Front, so die Commerzbank-Experten weiter. Die Analysten sehen dies als Zeichen, dass sich die Märkte derzeit weniger nach der fundamentalen Lage, sondern verstärkt nach externen Faktoren richten würden.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag am Montag bei 1.588,00 Dollar und notierte damit unverändert zum Freitagvormittags-Fixing von 1.588,00 Dollar. Silber zeigte sich indessen mit moderaten Abschlägen. (APA, 21.5.2012)

Share if you care.