Honig für die Heiligkeit

17. Mai 2012, 18:10
59 Postings

Kärntens Politiker begrüßten Dalai Lama wie Staatsgast

Klagenfurt - Mögen Österreichs Politiker in Salzburg und Wien, aus Rücksicht auf den wichtigen Handelspartner China, um Diplomatie bemüht sein, ob sie dem Dalai Lama in den kommenden Tagen nun als Privatperson oder religiöses Oberhaupt der Tibeter begegnen: In Kärnten war am Donnerstag alles anders.

Der 14. Dalai Lama, bis 26. Mai auf seiner bisher längsten "Privatreise" in Österreich, schwebte verspätet mit Privatflieger auf dem Klagenfurter Flughafen ein, es erwartete ihn ein roter Teppich wie bei einem Staatsbesuch.

Da marschierte landes- und kommunalpolitische Prominenz auf, in Person von Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK), Landesrat Harald Dobernig (FPK), Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider (FPK) sowie seinem Kollegen aus Hüttenberg, Josef Ofner (FPK) - samt dem Vertrauten des Dalai Lama, Geshe Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums Hüttenberg. Kinder schenkten "seiner Heiligkeit" Kärntner Honig, und Dörfler begrüßte den "Großen Ozean des Wissens" (die Übersetzung des Titels Dalai Lama) mit einem seiner eigenen Zitate: "Verstehen wir einander, so entwickeln wir auf natürliche Weise Achtung voreinander." Dörfler betonte, der Dalai Lama sei aufgrund seiner lebenslangen Freundschaft mit dem Bergsteiger Heinrich Harrer "schon immer ein Freund Kärntens gewesen".

Auf dem Programm des Dalai Lama stehen die Verleihung des Großen Kärntner Landesordens in Gold, ein Besuch des Tibetzentrums in Hüttenberg sowie "buddhistische Unterweisungen" in der Klagenfurter Messehalle. Sonntagnachmittag geht es für den 76-Jährigen dann weiter nach Salzburg. (red, DER STANDARD, 18.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Freundlicher Mönch freut sich über Honig: Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler und "Kärntens Freund", der Dalai Lama, bei dessen Ankunft Donnerstagnachmittag in Klagenfurt.

Share if you care.