Arabella Kiesbauer, Moderatorin

17. Mai 2012, 16:59
  • Artikelbild
    foto: apa/georg hochmuth

Sicher von A nach B zu kommen und Platz für die Kinder und deren Sachen ist es, was Arabella Kiesbauer von einem Auto erwartet

Arabella Kiesbauer moderiert den morgen, Samstag, stattfindenden 20. Life Ball: "Ich war schon oft auf diesem Ball, beruflich und auch privat. Beim Life Ball ist es schön, dass mehrere Dinge aufeinandertreffen. Ein lustvolles, intensives Feiern, immer gepaart mit einem Moment des Innehaltens und Bewusstmachens, dass es Aids noch immer gibt." Zum Rathaus hat sie es nicht weit, die Moderatorin wohnt in der Stadt. "Und ich muss zu meiner Schande gestehen, ich wohne wirklich sehr zentral und bräuchte für viele Wege eigentlich gar kein Auto."

Trotzdem ist die Moderatorin recht oft mit ihrem Lexus unterwegs. "Das liegt natürlich auch an unseren beiden Kindern. Denn es ist sicherlich angenehmer, sie ins Auto zu packen und sie in den Kindergarten zu bringen, danach zu einem Termin zu fahren und dazwischen noch schnell die Einkäufe zu erledigen." Die Wege werden zusammengelegt, "das spart natürlich auch Zeit". Kiesbauer gesteht, dass sie "sicher oft auch aus Bequemlichkeit" mit dem Auto unterwegs ist. "Es ist halt wirklich einfacher, trotzdem hat man ein schlechtes Gewissen. Noch dazu ist unser Lexus recht groß, allerdings passt dementsprechend viel hinein." Der SUV ist sieben Jahre alt, Arabella Kiesbauer teilt ihn sich mit ihrem Mann. "

Ich bin wirklich kein Autofreak, ich will nur sicher von A nach B kommen. Ich brauche für die Kinder und deren Sachen viel Platz. Wir haben jedes Mal unglaublich viel Gepäck, wenn wir alle gemeinsam unterwegs sind." Erinnert sich Kiesbauer noch an ihr erstes Auto? " Natürlich, jeder erinnert sich an sein erstes Auto. Meines war ein sehr kleiner, feuerroter Citroën AX, den habe ich geliebt." (Jutta Kroisleitner, Automobil, DER STANDARD, 18.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2
Immer wieder das selbe Argument von LSE-Persönlichkeiten (m/w) mit Kindern

"Sicher muss es sein"

Deshalb kaufen wir alle einen Zweitonner, weil meine Sicherheit is so viel wichtiger als die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Und weil schon zuviel Zweitonner unterwegs sind legen wir noch ein paar hundert Kilo drauf.

Wer es sich leisten kann und/oder leisten will, tut das ganz einfach.

So ungerecht ist die Welt. Arm und reich.

Sensation: Fahrrad in China umgefallen!

Ist die Fahrradgeschichte denn nicht ungleich interessanter als womit und wohin die Nervensäge fährt?

Es ist mir mit wirklich sch-egal womit Frau Kiesbauer von A nach B kommt!!!!

warum immer diese rechtfertigungen, was den autokauf anlangt?

Wo–––––––ZU!!!!!

immerhin war sich ehrlich

und hat nicht das hier übliche standard-adäquate fahrradmärchen erzählt.

utterly dispensable contemporary

Es weilen einige unter uns, die haben zwei Kinder aufgezogen, einen Haushalt geführt UND voll

gearbeitet, und das völlig ohne Auto.

ha!

aber haben sie auch einkäufe erledigt???

ich kenn auch leute die haben keine kinder grossgezogen

und haben zwei autos.

so gleicht es sich statistisch wieder aus.

Das DrDr Nenning Syndrom:

Gegen Hainburg aber Geld in z.B.: Örlikonaktien, wie er selbst sagte, der ansonsten sehr geschätzte Doppeldr. Club 2 Moderator.

Arabella Kiesbauer

gibts auch noch.
And die hab ich seit Jahren nicht gedacht...

Ja, erfreulich.

Und kaum taucht sie wieder auf, fällt einem sofort wieder ein, warum man sich an ihrem Verschwinden überhaupt nicht gestört hatte.

jo, das publikum verzeiht, und ist, bei den nächsten schrill vorgetragenen appellen zur weltverbesserung, gerührt und den tränen nahe ;-)

Ich mache dieses Jahr in B Ferien. Kann ich nur empfehlen!

Ja, ist wirklich toll. Und dank der Umfahrung muss man jetzt nicht mehr immer vorher das lästige Stück nach A fahren, sondern kann direkt nach B fahren.

Ich mach Urlaub in dem Ort Sicht.

Wo das ist?

Weiß ich ned, aber im Radio sagens immer "Schönes Wetter in Sicht."

ein SUV in der Wiener Innenstadt

bravo, Arabella!

Sind's doch nicht so neidig! Sie hat ja "eh ein schlechtes Gewissen" :-)

Wicked Arabella.

ja, SUV statt psuff!

wahre liebe...

Der Beitrag ...

... hat die Aussagekraft einer Weihnachtsansprache von Merkel. Was für ein Auto die Talkfrau fährt, ist so interressant wie ein neuer Hosenanzug für Mutti.

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.