Bombensicheres Fernsehstudio in Haifa

16. Mai 2012, 14:32
9 Postings

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt in Israel präsentierte das erste von vier Untergrund-Studios

Die Israel Broadcasting Authority (IBA) hat am Montag ihr neues Untergrund-Studio in Haifa vorgestellt. Sieben Meter unter der Erdoberfläche wurde ein mit 30 Zentimeter dicken Betonwänden ausgestattetes TV-Studio einer ausgewählten Medienöffentlichkeit präsentiert, das im Falle eines Raketenangriffs die konstante Übertragung von Nachrichten garantieren soll. Das Studio ist zusätzlich mit einer Radiokabine und einem Medienkontrollraum ausgestattet.

Das öffentlich-rechtliche Medienunternehmen fasste den Entschluss für den Bau des Studios, nachdem 2006 nahe dem Büro in Haifa eine Granate explodierte und die Übertragung in Nordisrael aufgrund von heftigen Kämpfen mit der Hisbollah unterbrochen werden musste. Laut IBA-Generaldirektor Yoni Ben-Menachem sind drei weitere Untergrundstudios in bisher ungenannten Städten geplant, um für den Kriegsfall entsprechend gerüstet zu sein. (red, derStandard.at, 16.5.2012)

Share if you care.