Zu viel Zucker macht Ratten dümmer

19. Mai 2012, 17:30
30 Postings

Nager, die fruchtzuckerhaltige Lösung als Trinkwasser erhielten, konnten "weniger klar denken"

Washington - Das sogenannte Metabolische Syndrom (Fettleibigkeit, Bluthochdruck, veränderte Blutfettwerte und Insulinresistenz, Anm.) als Folge von Überernährung und Bewegungsmangel hat offenbar auch negative Folgen für die geistigen Fähigkeiten - zumindest von Ratten. Forscher der Universität von Kalifornien in Los Angeles gaben zwei Gruppen von Ratten über sechs Wochen fruchtzuckerhaltige Lösung als Trinkwasser.

Eine Gruppe bekam zusätzlich das Hirn stärkende Omega-3-Fettsäuren, die andere nicht. Vor Beginn des Tests mussten die Ratten fünf Tage lang in einem komplizierten Labyrinth trainieren. Nach den sechs Wochen mit der Fruchtzucker-Lösung wurden sie erneut durch das Labyrinth geschickt.

Die Ratten, die keine Omega-3-Säure bekommen hatten, waren dabei auffällig langsamer als die anderen. Ihre Gehirnzellen hätten Probleme gehabt, Signale weiterzugeben, berichteten die Forscher. Die Ratten hätten "weniger klar denken" und sich schlechter an die sechs Wochen zuvor gelernte Strecke durch den Irrgarten erinnern können, schrieben die Wissenschafter um Fernando Gomez-Pinilla in einer am Dienstag im "Journal of Physiology" veröffentlichten Studie. (APA/red, derstandard.at, 16.5.2012)

Share if you care.