Von Hongkong nach Vietnam

Ansichtssache |

Fußgängerstaus sind in Hongkong normal. Auch in Vietnam spielt sich ein Großteil des täglichen Lebens auf der Straße ab. Leser Martin Ristl war dort

Bild 1 von 30»
foto: martin ristl

Unsere Reise beginnt in Hongkong. Einer der besten Plätze um einen Blick auf die Skyline der Stadt zu werfen, ist die Panorama-Terrasse auf dem Victoria Peak. Von hier sieht man einige der höchsten Gebäude der Welt, wie das "International Commerce Center", das "2 International Finance Centre" oder den "Bank of China Tower". Die Fahrt auf den Peak und auch wieder herunter kann man, in Verbindung mit langer Wartezeit, mit der Peak Tram machen. Einfacher und auch nicht teurer geht es mit einem der zahlreichen Taxis, die rund um die Talstation warten. Es ist empfehlenswert, sich vor dem Einsteigen nach dem ungefähren Fahrpreis zu erkundigen.

weiter ›
Share if you care
9 Postings
Hanoi:

Madame Hiem - feines Restaurant im Zentrum.

Meine Vietnamerfahrung

Ich war mit meiner Frau letztes Jahr im Februar in Vietnam unterwegs.

In Hanoi kann ich absolut das Hanoi Elegance Diamond Hotel empfehlen. Es super nettes Boutique Hotel in der Innenstadt, das ein unglaubliches Preis-Leistungsverhältnis hatte. Zum Essen unbedingt ins Newday schauen, super gutes Essen! (72 Ma May Straße).

Hue war für mich enttäuschend, die Gebäude stammen aus dem 19. Jahrhundert und die Anlage, obwohl weitläufig, konnte nicht mit anderen Palastanlagen in Asien mithalten. Aber Hoi An ist wunderschön, vor Allem am Abend, wenn die kleinen Straßen durch das Licht der farbigen Lampions erhellt werden.

Phu Quoc hat uns auch sehr gefallen. Wir sind im Beach Club geblieben, war sehr schön: beachclubvietnam.com

Bild 14...

... Gratulation zu dieser tollen Aufnahme!

Bild 11

dafür gibts a keine ewig lange aufgerissenen Strassen und Fleckerlteppich im Asphalt....

fernweh ...?!

a: ach, ich würde so gerne wieder nach paris fliegen...
b: du warst ja bis jetzt noch niemals in paris!
a: ich weiß, aber gestern habe ich es auch gewollt!

Tourismus statt Journalismus.

Schön. Vielen Dank.

ah, fernweh! ich liebe vietnam!

ad bild 14: die trang-tien-brücke ist einer der wenigen orte, die ich in vietnam erlebt habe, an denen sich die einheimischen ziemlich genau an die ampelregelung halten.
trotzdem, für europäer ein adrenalinförderndes szenario (bei grün losfahren, die hauptfahrbahn nach links auf die brücke kreuzen und das ganze noch VOR der herannahenden wall of death an moped-fahrern :-))

Sie sprechen mir aus der Seele

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.