Rapid will sich mit Kür gegen Wacker verabschieden

15. Mai 2012, 20:28
32 Postings

Hütteldorfer planen gegen Wacker erfolgreichen Saisonabschluss - Hofmann-Einsatz fraglich - Grün-Weiß gegen Tiroler im Hanappi-Stadion seit 1999 ungeschlagen

Wien - Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid kämpft am Donnerstag vor eigenem Publikum gegen Wacker Innsbruck um einen erfolgreichen Saisonabschluss. Platz zwei in der Endabrechnung steht für die Hütteldorfer schon vor der letzten Runde fest, dennoch versprach Trainer Peter Schöttel den Fans im wohl ausverkauften Hanappi-Stadion noch einmal vollen Einsatz seiner Mannschaft.

"Wir wollen uns mit einem Sieg und einer guten Leistung in den Urlaub verabschieden", erklärte der Wiener, der noch um den Einsatz von Steffen Hofmann bangt. "Nach zwei Schlägen auf Knie und Oberschenkel bin ich etwas angeschlagen, aber ich möchte unbedingt spielen", sagte der Kapitän. Definitiv fehlen werden neben dem langzeitverletzten Boris Prokopic auch Christopher Trimmel (Adduktorenprobleme) und Markus Heikkinen (Entzündung der Rissquetschwunde an der Hand).

Schon vor dem Kehraus zog Schöttel relativ zufrieden Bilanz. "Für uns geht eine schwierige Saison zu Ende, die wir schlussendlich mit Platz zwei erfolgreicher beenden werden, als viele dachten." Zum Abschluss wartet auf Schöttels Mannschaft noch einmal ein harter Brocken. "Wacker Innsbruck ist ein extrem unangenehmer Gegner, der auf viele Routiniers bauen kann und sehr organisiert auftritt."

Auch die Statistik lässt eine schwierige Aufgabe für die Gastgeber erahnen - gegen die Innsbrucker setzte es zuletzt in Tirol ein 1:2, außerdem holten die Grün-Weißen in den vergangenen drei Heimspielen jeweils nur ein Unentschieden. Dafür datiert die bisher letzte Niederlage gegen die Tiroler im Hanappi-Stadion vom 11. September 1999. Allerdings setzte es am 20. April 2002 auch ein 0:1 im Happel-Stadion.

In beiden Partien war Walter Kogler aufseiten der Sieger im Einsatz - damals als Mitglied eines hochkarätigen Ensembles, das sich nach dem Konkurs im Sommer 2002 in alle Himmelsrichtungen zerstreute. Mittlerweile ist das Budget in Innsbruck deutlich geschrumpft, weshalb das Saison-Resümee mit Blick auf den voraussichtlichen Endrang sieben auch positiv ausfiel. "Wir haben zwar keine überragende, aber eine solide, gute Saison gespielt."

Obwohl es für die Innsbrucker nur noch ums Prestige geht, wollen sie im Hanappi-Stadion unbedingt punkten. "Ein gewisser Druck ist da, denn wir haben immer den Anspruch, eine gute Leistung zu bringen. Im vorgezogenen Urlaub befinden wir uns noch nicht", betonte Kogler.  (APA, 15.5.2012)

SK Rapid Wien - Wacker Innsbruck (Hanappi-Stadion, 16.00 Uhr, SR Dintar). Bisherige Saisonergebnisse: 3:0 (a), 0:0 (h), 1:2 (a).

Rapid: Königshofer - Thonhofer, Sonnleitner, Pichler, Schrammel - Hofmann/Drazan, Kulovits, Prager, Grozurek - G. Burgstaller, Alar

Ersatz: Novota - Patocka, Soma, Schimpelsberger, Katzer, Nuhiu, Gartler

Es fehlen: Prokopic (Knieverletzung), Trimmel (Adduktorenprobleme), Heikkinen (Entzündung der Rissquetschwunde an der Hand)

Fraglich: Hofmann (angeschlagen), Soma (erkrankt)

Wacker: Safar - Dakovic, Kofler, Svejnoha, Hauser - Abraham - Schütz, Merino, Bilgen, Wernitznig - Burgic

Ersatz: Egger - Harding, Perktold, Wörgetter, Ildiz, Köfler, Schreter, Perstaller

Es fehlen: Bea (gesperrt), Bergmann, Löffler, Hackmair (alle verletzt)

Share if you care.