Klinische Forschung über EU-Durchschnitt

Österreich belegt eine Spitzenposition - Allerdings nach wie vor Akzeptanzproblem, vor allem für die klinische Forschung

Wien - Die klinische Forschung in Österreich wird im internationalen Vergleich offenbar besser. Die Bedeutung von wissenschaftlichen Arbeiten aus Österreich hat seit den 1980er Jahren ständig zugenommen und ist 2012 auf einem Niveau angelangt, das weltweit eine Spitzenposition bedeutet und über dem EU-Durchschnitt liegt.

Das ist das Ergebnis einer Analyse der Wissenschafts-Website "Science Watch", wie die MedUni Wien am Dienstag in einer Aussendung mitteilte.

"Die MedUni Wien spielt bei der klinischen Forschung in Österreich eine maßgebliche Rolle. Immerhin wird ein Drittel aller klinischen Forschungsvorhaben in Österreich an der MedUni in Wien abgewickelt", sagte Johannes Pleiner-Duxneuner, Leiter des Koordinationszentrums für Klinische Studien anlässlich des Internationalen Tags der Klinischen Forschung von 18. bis 20. Mai 2012. 

Nach wie vor Akzeptanzproblem für die Forschung

Die Anzahl der Zitierungen von Publikationen aus Österreich hat sich von 2005 auf 2010 mehr als verdoppelt und ist auch Ende 2011 auf Top-Niveau, womit Österreich eine internationale Spitzenposition belege.

"Allerdings gibt es trotz dieser Erfolgsmeldungen nach wie vor ein Akzeptanzproblem für die Forschung im allgemeinen und die klinische Forschung insbesondere", fügte Pleiner-Duxneuner hinzu.

"Im internationalen Vergleich ist Österreich hier laut Umfragen leider Schlusslicht. Mit der der Teilnahme an klinischen Studien verbinden die Menschen nach wie vor das Bild eines 'Versuchskaninchens'. Das entspricht nicht der Realität", betonte der Experte weiter.

Klinische Forschung mit Kindern besonders wichtig

Tatsächlich aber sind Patienten in Studien sehr gut aufgehoben, weil die gesetzlichen Vorgaben sehr streng und gut sind und jede Studie von einer unabhängigen Ethikkommission begutachtet wird.

Generell sei klinische Forschung mit Kindern besonders wichtig, "da bekanntlich nicht jedes Medikament für Kinder zugelassen ist und Kinder auf Grund ihres noch nicht ausgereiften Stoffwechsels nicht als 'kleine Erwachsene' behandelt werden dürfen". (APA, 15.5.2012)

Der Internationale Tag der Klinischen Forschung 2012 findet von Freitag, 18. Mai, bis Sonntag, 20. Mai am Campus des alten AKH, Hof 2, Spitalgasse 2, 1090 Wien, statt. >> das detaillierte Programm

Zum Thema:

Studien an Kindern für eine bessere Behandlung

Viele eingesetzte Medikamente für Kinder nicht zugelassen

 

Share if you care
3 Postings
Fehlender Link

Leider fehlt mir hier der link zur angesprochenen Science Watch Studie. Auch auf der entsprechenden Webpage konnte ich die Info nicht finden, ebensowenig wie auf der MUW Aussendung. So ist schwer zu überprüfen was mit "Spitzenposition" gemeint ist.

Der alte Trick!

Die Bezeichnung "über dem EU-Durchschnitt" beinhaltet auch völlig marode, fast-Entwicklungsländer. Da über dem Durchschnitt zu sein, ist kein Kunststück. Es lebe das Mittelmaß.

wenigstens

die Forschung ist über dem EU Durchschnitt,
das Gesundheitswesen im Allgemeinen ist es ja nicht .... siehe "Euro Health Consumer Index 2012".

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.