Alimente-Verweigerer sollen in Tschechien Führerschein verlieren

15. Mai 2012, 14:40
3 Postings

Statt ins Gefängnis zu wandern

Prag - Wer keine Alimente zahlen will, soll in Tschechien künftig zu Fuß gehen. So sieht die "alternative Strafe Führerschein-Entzug" aus, die Justizminister Jiri Pospisil jetzt für Rabenväter ins Auge fasst. Denn immer mehr Väter weigern sich, Unterhalt für ihre Kinder zu zahlen, zur Zeit sitzen 2.217 säumige Zahler in Haft.

Um die hoffnungslos überfüllten Gefängnisse zu entlasten, sollen die Alimente-Verweigerer in Zukunft ihren Führerschein verlieren, wie die Sprecherin des konservativen Politikers am Dienstag der dpa bestätigte. Bis Ende Mai werde der Justizminister die mögliche neue Strafmaßnahme dem Regierungskabinett und dem Parlament vorstellen. (APA, 15.5.2012)

Share if you care.