HTC Desire C: Einsteiger-Smartphone mit Android 4.0

3,5-Zoll-Smartphone mit optionalem NFC-Chip und Beats-Audio-Technologie

HTC hat kurz nach dem Marktstart der One-Serie ein neues Modell in der Desire-Reihe angekündigt. Der Hersteller bringt damit ein Smartphone in der unteren Preisklasse mit Googles neuester Version Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf den Markt.

Ausstattung

Das Handy besitzt ein Display mit 3,5 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 320 x 480 Pixel. Als Prozessor kommt ein 600 MHz getakteter Cortex A5 zum Einsatz, der von 512 MB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher beträgt 4 GB, erweiterbar über einen Micro-SD-Karten-Slot. Über die Kooperation mit Dropbox bietet HTC seinen Nutzern auch 25 GB kostenlosen Online-Speicher für zwei Jahre. Der Speicher-Dienst ist mit HTCs Oberfläche Sense 4 verflochten.

5-Megapixel-Kamera und Beats Audio

Die Hauptkamera mit fixem Fokus nimmt Fotos mit maximal 5 Megapixeln auf. Auf der Frontseite steht für Videotelefonate ein VGA-Camcorder zur Verfügung. Wie bei anderen Modellen hat HTC auch beim Desire C seine Beats-Audio-Technologie für Klangverbesserung integriert. Die Akku-Leistung gibt HTC mit 1.230 mAh an.

NFC bei ausgewählten Providern

Neben Micro-USB-Anschluss, WLAN IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth und GPS ist bei einigen Provider-Versionen auch ein NFC-Chip für bargeldloses Bezahlen über Google Wallet integriert. Im freien Handel soll nur die Version ohne NFC-Unterstützung verkauft werden. Welche Provider die NFC-Variante in Österreich anbieten, ist noch nicht bekannt.

Verfügbarkeit

Das HTC Desire C misst 107,2 x 60,6 x 11,95 mm bei 98 Gramm und kommt in den Farben Rot, Schwarz und Weiß Anfang Juni um 219 Euro auf den Markt. (br, derStandard.at, 15.5.2012)

Link

HTC

Share if you care