Nach WU-Brand müssen mehrere Stockwerke abgerissen werden

15. Mai 2012, 10:20
67 Postings

Großbrand auf der Baustelle hat mehr Schaden angerichtet als angenommen - Stockwerke müssen neu gebaut werden

Die Schäden am tragenden System des Neubaus der Wirtschaftsuniversität in Wien, die bei dem Brand am vergangenen Donnerstag entstanden sind, sollen größer sein, als zuerst vermutet worden war. Nach ersten Einschätzungen der Sachverständigen müssen deshalb wahrscheinlich mehrere betroffene Geschoße abgerissen und neu errichtet werden, teilte der Eigentümer, die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), am Dienstag in einer Aussendung mit. 

Millionenschaden

Rund zehn Prozent des westlichen Bauteils (W2) sind dem Eigentümer zufolge betroffen. Innerhalb der nächsten zwei Wochen soll ein statisches Konzept erstellt werden, auf dessen Basis der Abriss geplant wird. "Wie viele genau, ist noch nicht geklärt. Aber es werden vermutlich zwei bis drei Geschoße abgebrochen werden", sagte BIG-Sprecher Ernst Eichinger.

Der Brand hat einen Schaden von zwei bis drei Millionen Euro verursacht. Ursache waren vermutlich Flämmarbeiten auf dem Dach. Das polizeiliche Gutachten steht noch aus. 

Zweimonatige Verzögerung

Teile der Baustelle sind schon jetzt wieder für Arbeiten freigegeben. Die BIG will den Zeitplan straffen und so eine Verzögerung der im Sommer 2013 geplanten Übersiedlung verhindern. Allerdings könnte die Eröffnung um zwei Monate verschoben werden. (mvu, derStandard.at, 15.5.2012)

  • Zwei bis drei Stockwerke wurden bei dem Brand so zerstört, dass sie vermutlich neu gebaut werden müssen.
    foto: derstandard.at

    Zwei bis drei Stockwerke wurden bei dem Brand so zerstört, dass sie vermutlich neu gebaut werden müssen.

Share if you care.