Moody's senkt Rating von 26 italienischen Banken

15. Mai 2012, 05:02

Wegen wirtschaftlicher Verfassung Italiens - Auch Bank-Austria-Mutter Unicredit betroffen - Ausblick negativ

Mailand/Washington - Wegen der schlechten wirtschaftlichen Verfassung Italiens hat die Ratingagentur Moody's auf einen Schlag die Kreditwürdigkeit von 26 italienischen Banken heruntergestuft. Betroffenen sind auch die beiden größten italienischen Banken, die Bank-Austria-Mutter Unicredit und die Intesa Sanpaolo, die beide auf A3 gesenkt wurden, wie Moody's am Montagabend bekanntgab. Der Ausblick für alle betroffenen Banken wurde "negativ" bewertet.

Moody's begründete die Entscheidung mit der schlechten Wirtschaftslage Italiens und mit der steigenden Verschuldung des Landes. Italien sei wieder in der Rezession. Der Sparkurs der Regierung von Premier Mario Monti belaste die Konjunktur. Die durch problematische Kredite und zurückgehende Gewinne belasteten Banken seien "verletzlich". Für den Fall einer länger andauernden Rezession oder einer weiteren Herabstufung der Kreditwürdigkeit Italiens kündigte Moody's an, auch die Banken erneut herabzustufen.

Mehrstufiger Bonitätsverlust

Während Unicredit und Intesa Sanpaolo eine Bonitätsstufe einbüßten, ging es für mehrere kleinere Banken um bis zu vier Stufen nach unten. Die Bonität der italienischen Nummer drei, der Banca Monte dei Paschi di Siena (BMDP), wurde um zwei Stufen auf Baa3 gesenkt, ebenso die der Banco Popolare. Baa3 ist die letzte Stufe vor dem Ramschniveau. Die Nummer fünf, die Unione di Banche Italiane, fiel um zwei Stufen auf Baa2.

Zehn weitere Institute mussten den Absturz auf Ramschniveau verkraften, zwei bereits dort eingestufte Banken sackten noch weiter ab. Für die Banco Popolare di Cividale und die Banco Popolare di Spoleto ging es um vier Stufen von Baa1 auf Ba2 nach unten. Die Ratings italienischer Banken gehörten nun "zu den niedrigsten" unter den führenden europäischen Ländern, teilte Moody's mit.

Staatliche Kreditwürdigkeit schlägt auf Banken durch

Die Ratingagentur hatte bereits Mitte Februar angekündigt, wegen der Euro-Schuldenkrise die Kreditwürdigkeit von 114 europäischen Banken auf den Prüfstand zu stellen. Für Banken ist die Herabstufung der Kreditwürdigkeit von Staaten ein Problem, weil viele Institute Geld in Staatsanleihen anlegt haben. Zweifel an der Kreditwürdigkeit von Ländern stellen den Wert dieser Staatsanleihen in Frage. Italiens Bonität wird gegenwärtig mit A2 bewertet.

In Italien versucht Monti mit einer Expertenregierung, das Land wieder auf Kurs zu bringen. Das funktioniert jedoch nur mit einem Bankensystem, das den Unternehmen Kredite für Investitionen geben kann. Je schlechter die Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit einer Bank einstufen, desto problematischer und teurer wird die Aufnahme von Kapital für die Institute.

Die Ratingagentur führte auf der Habenseite allerdings auch an, dass die Europäische Zentralbank (EZB) dem Finanzsektor ausreichend Geld zur Verfügung gestellt habe, um Bankpleiten in naher Zukunft abzuwenden. Viele Banken hätten zudem ihre Kapitaldecke gestärkt, was sie weniger anfällig für die Auswirkungen der Krise mache. (APA, 15.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2
man muss keine neuen Schulden machen

es genügt wenn man denen die Milliarden bunkern dieses Geld abnimmt und verteilt, oder besser noch: es ihnen erst garnicht gibt.

Mudy's senkt Rating von Bank-Austria Mutter kurz nach Muttertag, wenn das nicht muttig ist

und das nächste land wurde bombardierd...kommt am ende dann fast aufs selbe raus.

Antwort auf Spindeleggers Rede:

"Der Sparkurs der Regierung von Premier Mario Monti belaste die Konjunktur." ÖVP ist auch auf dem besten Wege dorthin.

und täglich grüßt das murmeltier
der nächste vorschlag wird wohl sein den US Dollar einzuführen,..
die ganze rating-wirtschaftskriese ist doch eine einzige farse und mainstream volksverblödung.

WER bitte glaubt ein fehlerhaftes system mit weiteren fehler wieder auf normalkurs (welcher für alle die es gerne vergessen, ebenfalls fehlerhaft war) zu führen träumt von warmen eislutschern!

unser wirtschaftssystem hat grundlegende fehler, die behoben werden müssen! alles andere ist nur eine weitere symptombehandlung!

"Der Sparkurs der Regierung von Mario Monti belaste die Konjunktur."

zuerst fordern sie einen sparkurs ein, weil sonst ein schlechtes rating droht, und jetzt wird das rating schlechter wegen dem sparkurs.

Find nur ich...

es arg, dass private Ratinagenturen über die Kreditwürdigkeit von ganzen Ländern entscheiden?

Ich finde es nicht arg

Denn die Rating-Agenturen sagen bei jeder Gelegenheit immer dazu, dass sie nur Meinungen und schlechte Orakelsprüche zum Besten geben. Na, was soll es also?

Schuld sind da vielmehr jene, die daran glauben. Bewerten Sie eben Rating-Agenturen als nicht so wichtig, na, dann ist es doch egal was die für Meinungen abgeben. So wie der Weather Report.

Die Geiselhaft entsteht erst durch das daran Glauben. So wie auch die Geiselhaft des Geldes nur durch den Glauben an Geld entsteht. Glauben Sie nicht mehr, sondern denken Sie selber, und auch die Rating-Agentur wird ihren Schrecken ganz von alleine verlieren. Probieren Sie es aus!

naja, solange die länder verpflichtet sind sich geld teuer zu kaufen anstatt es kostenlos selbst herzustellen, sind die ratingagenturen die den kaufpreis des geldes festlegen nur eine methastase des tumors, eine auswirkung, deren ursache im globalen federal reserve system zu suchen ist

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann.''

'nuf said!

der letzte Fisch ist eh egal, der vorletzte ist schlimmer (falls noch ein Pärchen existiert)

Was das jetzt mit dem Artikel zu tun hat ist mir nicht klar aber das haben Sie schön gesagt :)

soll sagen, dass das auf-, ab-, hin- oder her-gerate von irgendwelchen selbsternannten Experten nur das Leid der großen Masse zu Gunsten ein paar weniger Profiteure zu Folge hat.

während man mit griechenland

ein paar ablenkungsmanöver startet geht die post in wahrheit in italien& co so richtig ab.

im vergleich dazu ist das griechische problem ein pipifax. das wird aber von den europäischen politiker unter den teppich gekehrt..............

Die Bankster haben eh schon eine Nebenwährung geschaffen - Goldzertifikate

Nur die Politiker glauben noch, dass sie die Macht über die Währung haben.... Kinder der Bankster... spielt weiter!

Heißt das, dass BA Kredite teurer werden könnten?

Wieweit sind die kleinen Kunden betroffen? Mindert das die Konkurrenzfähigkeit der betroffenen Institute?
Vielleicht sollte ich mein Konto zu einer einheimischen Bank übertragen?
Lauter Fragen, aber keine Antworten!

Die UniCredit wird sich vom Steuerzahler zahlen lassen

und dann stimmt es wieder mit der Bonität! Ein paar Milliardchen - aber bitte gerne! Jederzeit!

Qualitätsjournalismus vom Feinsten.

"letzte Stufe vor Ramschniveau"

Ich bin kein Fan der Ratingagenturen und will sie nicht verteidigen. Dennoch hängt sehr viel regulatorische Zuordnung an externen Ratings und beeinflusst uns damit alle.

Unabhängig davon, dass "Ramsch" ein sehr subjektiver Begriff ist, ist Baa3 ist bei Moody's die letzte Stufe, in der das geratete Unternehmen als "Investment Grade" gilt.

Wenn schon "Ramsch", dann ist das default und der beginnt erst ein paar Stufen später.

Es reicht ja, wenn die Postings polemisch und populistisch formuliert werden, aber der bezahlte Journalist eines "Qualitätsblattes" sollte schon aus reiner Berufsehre den APA-Artikel dahingehend abändern.

Double bind

nennt man eine Situation, in der von einer Seite einander widersprechende Erwartungen an die andere Seite gerichtet werden. Also: der von den Ratingagenturen geforderte Sparkurs belastet die Konjunktur, daher werden Banken, die das tun, was die Rating Agenturen sagen, von den Rating Agenturen abgestuft. Super.

Wir sind verloren - unsere Politker haben uns versklavt!

Es nutzt uns nichts unseren Staatshaushalt in Ordnung zu bringen, und wie verrückt Steuern abzusparen (das Steuergeld fehlt ja für die eigene Lebensentwicklung). Denn wir haften auch unbegrenzt wür diesen Rettungsschirm und können in keinster Weise dagegen vorgehen. Je mehr wir sparen desto mehr müssen wir in diesen Rettungsschirm zahlen. Der ist derweilen so angelegt, dass die Schulden bei den Banken zuerst bezahlt werden mussten von GR. Richtig wäre: Zuerst die Struktur ändern, in Wirtschaft/Arbeitsplätze investieren + Strukturänderung sozial absichern - Schulden bis dahin einfrieren und wenn ein sicheres Einkommen des Staates da ist die Schulden sicher zu bezahlen aus eigener Kraft!

Und die Politiket sind von der "Finantindustrie" versklavt!
Überigens ist der Begriff "Finanzindustrie" ein Widerspruch in sich, ein klassisches Oxymoron.

Griechen land ist nicht so groß

da hätten die Wirtschaftsweisen der EU zeugen können, dass sie das Land in Ordnung bringen können... Das hätte vielleicht auch diverse Aktionen wie diese verhindert, in dem man die EU-Hilfe als kompetent eingestuft hätte... Momentan denkt jeder Investor, dass diese Hilfe verpufft...

viele GR-Studenten verlassen das Land

genau so hätte man qualifizierte Jobs in GR für diese Leute schaffen können.. -

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.