Autobombenserie in Provinz Anbar

14. Mai 2012, 16:14
posten

Mehrere Tote und Verletzte bei fünf Explosionen

Falluja/Mossul - In der westirakischen Provinz Anbar sind am Montag kurz hintereinander fünf Autobomben detoniert. Nach Angaben der Polizei starb ein Zivilist. Sieben Menschen wurden verletzt, unter ihnen zwei Polizeioffiziere. Vier der Sprengsätze, die in geparkten Fahrzeugen versteckt waren, detonierten in der Stadt Falluja, die zur Zeit der US-Besatzung eine Hochburg militanter Islamisten war. Der fünfte Sprengsatz explodierte in der Ortschaft Al-Saklawiya.

Auf einem Markt in der nördlichen Stadt Mossul ging ebenfalls eine Bombe hoch. Hier starben nach Informationen aus Sicherheitskreisen zwei Menschen. Drei Polizisten, die sich auf dem Markt aufhielten, erlitten Verletzungen.

Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen. Die Sicherheitslage im Irak war in den vergangenen Jahren graduell besser geworden. Durch den politischen Konflikt zwischen Sunniten, Schiiten und Kurden, der Ende 2011 eskaliert war und seither andauert, ist die Lage zuletzt jedoch wieder angespannter geworden. (APA, 14.5.2012)

Share if you care.