Wandern in Ostösterreich

22. Mai 2012, 16:43
  • Wandern in Ostösterreich, Band 3, Bernd Orfer35 Wanderungen von der March bis zur Mürz, vom Waldviertel bis ins BurgenlandFalter Verlag, WienEAN 9783854394686200 Seiten, Preis: EUR 19,90
    foto: falter verlag

    Wandern in Ostösterreich, Band 3, Bernd Orfer
    35 Wanderungen von der March bis zur Mürz, vom Waldviertel bis ins Burgenland
    Falter Verlag, Wien
    EAN 9783854394686
    200 Seiten, Preis: EUR 19,90

Der Autor Bernd Orfer ist nicht nur STANDARD-LeserInnen ein Begriff. Jetzt gibt es ein neues Buch vom Wanderprofi

Bernd Orfer ist nicht nur den LeserInnen des STANDARD ein Betriff, wo er seit zwanzig Jahren jeden Samstag im Album seinen Wandertipp gibt. Neben dieser Sammlung von Wanderrouten in ganz Österreich, arbeitet er auch als Buchautor für Wanderführer und hat als solcher 35 Wanderungen für Ostösterreich gesammelt, um sie den LeserInnen zu präsentieren. Es ist dies bereits der dritte Band einer Serie von Wanderführern für den Osten Österreichs aus der Feder Bernd Orfers.

Im dritten Band geht es um die schönsten Wanderwege von der March bis zu Mürz und vom Waldviertel bis ins Burgenland. Ostösterreich ist geprägt von den schroffen Felswänden der Vor- und Kalkhochhochalpen, vom romantischen und wilden Waldviertel, dem Donautal der Wachau, den sanften Hügeln des Weinviertels, den Ebenen des Marchfelds und des Wiener Beckens, den Aulandschaften von Donau, March und Leitha, dem Wienerwald und der Themernregion sowie von Neusiedlersee und Seewinkel. Die Entfernung zu Wien ist überschaubar und so bietet sich die Region ideal für Ausflüge aus der Stadt an. Unzählige touren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades ermöglichen Wanderungen für jeden Anspruch, auch Bergsteiger kommen auf ihre Kosten.

Orfers neuer Wanderführer gliedert sich in vier Kaptiel. Es werden insgesamt 35 Wanderungen beschrieben, wobei der Autor spezielle auf die Besonderheiten der Gebiete hinweist. Er erzählt Geschichten und gibt hilfreiche Tipps. Angaben zu Wegroute, Gehzeit, Höhendifferenz und zum notwendigen Kartenmaterial sowie Informationen zu Schutzhütten und Einkehrmöglichkeiten ergänzen die Beschreibungen. Darüber hinaus gibt es detailliertes Kartenmaterial und eine genaue Erklärung über die Erreichbarkeit des jeweiligen Wanderweges mit dem Auto und mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bernd Orfer ist übrigens ein Pseudonym, hinter dem sich Professor Alfred Kölbel verbirgt. Sein "Deckname" deutet darauf hin, dass er aus dem niederösterreichischen Berndorf im Triestingtal stammt. (red, derStandard.at, 23.5.2012)

Share if you care
1 Posting
Und, hab ich jetzt gewonnen?

Oder muss ichs wirklich kaufen?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.