Marcel Hirscher nach Autounfall leicht verletzt

  • An diesen Baum prallte der Wagen Marcel Hirschers.
    foto: apa/gindl

    An diesen Baum prallte der Wagen Marcel Hirschers.

Mit Ausweichmanöver Frontalzusammenstoß vermieden

Wien - Marcel Hirscher war am Montag in Abtenau in einen schweren Autounfall verwickelt, kam aber mit Prellungen glimpflich davon. Der Salzburger konnte llaut einer Aussendung des ÖSV mit einem Ausweichmanöver gerade noch einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Am Auto des 23-Jährigen entstand Totalschaden. Hirscher war auf dem Weg zu einem Pressetermin in Schladming.

Hirscher war nach Angaben der Polizei im Salzburger Tennengau auf der B162 von Abtenau Richtung Annaberg unterwegs, als er aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs ausweichen musste. Dabei kam sein Auto von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

"Er hat Prellungen im Bereich der Halswirbelsäule, am Kopf und an der Hand erlitten", verlautete aus der Unfallchirurgie der Salzburger Landeskliniken (SALK), wohin Hirscher zur Untersuchung gebracht wurde. Er müsse sich in den nächsten Tagen schonen, ansonsten seien aber vorerst keine weiteren Behandlungen nötig, so ein Mediziner. (red/APA, 14.5.2012)

Share if you care