Tauschhandel: Günstige Online-Angebote gegen Werbung

14. Mai 2012, 11:46
posten

Die deutsche Bitkom fordert die Erhaltung rechtlicher Möglichkeiten für die Werbefinanzierung von Online-Angeboten

Bitkom, der deutsche Bundesverband für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, hat erhoben, das eine große Mehrheit der Internetnutzer Werbung akzeptiert, um Online-Angebote günstiger oder kostenlos nutzen zu können.

64 Prozent der deutschen Internetnutzer akzeptieren demnach Werbeeinblendungen, wenn sie dadurch billiger das Internet nützen können, 28 Prozent würden für Werbefreiheit auch höhere Gebühren zahlen, acht Prozent machten dazu keinerlei Angaben. In der Studie, für die mehr als 1.000 Einwohner ab 14 Jahren in Deutschland befragt wurden, sprachen sich vor allem ältere Internetnutzer für werbefreie Bezahlangebote aus.

Differenzierung der Angebote

"Viele Internetnutzer sind offen für Werbung, weil sie ein niedriges Preisniveau bei Online-Diensten ermöglicht", interpretiert Bitkom-Präsident Dieter Kempf die Ergebnisse, "Aber auch für werbefreie Bezahlangebote gibt es inzwischen ein recht hohes Potenzial." Er schließt daraus, dass man die rechtlichen Möglichkeiten der Werbefinanzierung von Online-Angeboten erhalten müsse und empfiehlt Internet-Dienstleistern, ihre Angebote noch stärker als bisher in kostenlose werbefinanzierte und kostenpflichtige werbefreie Services zu differenzieren. (red, derStandard.at, 14.5.2012)

Share if you care.