TV-Hersteller hoffen auf Fußball-EM - und fürchten sie

Koreanische Anbieter überrollen deutschen Markt

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
2 Postings
und warum fürchten sie jetzt die em?

Der Fernseher als Computer oder Fernsehen am Computer

Fernsehen wird immer mehr zu einer Nebenbei-Berieselung, das (inferiore) Programm legt es ja nahe.
Da braucht es eben schon gar keinen eigenen Fernseher mehr ... oder ja, einen für das Kinderprogramm, und man selbst guckt so nebenbei am Computer.
24"-Monitore Marke Korea gibt es schon unter 200,- also kein Wunder, daß Fernseher "nachlassen".
Eine Verringerung der(en) Lebensdauer durch "Optimierung" der Bauteile mag kurzfristig Ersatzbedarf schaffen, aber verhindert die früher so geschätzte Markentreue.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.