Messerattacke auf Passanten in Währing

13. Mai 2012, 11:46
87 Postings

Tobender ging auf mehrere Personen los - Frau erlitt Stich in den Rücken - Auch Rettungssanitäter attackiert

Wien - Zu dramatischen Szenen kam es Samstag gegen 21.45 Uhr in Wien-Währing: Dort attackierte ein tobender 24-Jähriger zunächst seine Freundin sowie Rettungssanitäter, welche die Frau unmittelbar vorher alarmiert hatte. Wenig später griff der 24-Jährige, der sich mit zwei Messern bewaffnet hatte, auf offener Straße ein Ehepaar an. Die Frau erlitt einen Stich in den Rücken und wurde mit dem Notarztwagen ins AKH eingeliefert. Der Tobende wurde schließlich überwältigt.

24-jähriger klagte über Schmerzen

Die Affäre hatte begonnen, nachdem sich die Freundin des 24-Jährigen in der Wohnung in der Messerschmidtgasse in Währing Sorgen um ihren Freund gemacht hatte. Der 24-jährige Johann H. hatte über Schmerzen geklagt. Sie alarmierte die Rettung. Die Sanitäter fanden den Mann in der Wohnung zunächst auf einer Couch liegend, dann sprang er plötzlich auf und attackierte sowohl die Frau als auch die Sanitäter mit Schlägen. Letztere zogen sich auf die Straße zurück, die Freundin des Tobenden flüchtete zu Nachbarn.

Wenige Minuten später verließ der Johann H. mit zwei Messern bewaffnet die Wohnung und das Haus und begab sich Richtung Bischof-Faber-Platz. Dort kam ihm ein Passantenehepaar entgegen. H. attackierte urplötzlich die 53-jährige Frau mit einem Messer und fügte ihr einen Stich in den Rücken zu. Sie wurde schwer verletzt. Auch ihr gleichaltriger Ehemann wurde verletzt. Er erlitt Schnittwunden an beiden Armen. Ihm und der Besatzung des Notarztwagens gelang es schließlich, den Angreifer zu überwältigen. Er kam in Polizeigewahrsam. Das verletzte Ehepaar wurde ins AKH gebracht. (APA, 13.5.2012)

Share if you care.