Will Apple TV-Hersteller Loewe kaufen?

  • Apple drängt ins TV-Geschäft. Loewe dementiert Berichte über ein Übernahmeangebot.
    foto: lennart preiss/dapd

    Apple drängt ins TV-Geschäft. Loewe dementiert Berichte über ein Übernahmeangebot.

Laut Branchenblog bietet Apple 87,3 Mio. Euro - Loewe dementiert Übernahme-Berichte

Der deutsche Fernsehgeräte-Spezialist Loewe hat einen US-amerikanischen Bericht über ein angebliches Kaufangebot von Apple zurückgewiesen. Der Blog "AppleInsider" hatte unter Berufung auf einen nicht näher benannten Informanten geschrieben, Apple biete 87,3 Mio. Euro und Loewe wolle eine Entscheidung bis kommenden Freitag treffen. An den Angaben sei "überhaupt nichts dran", erklärte ein Loewe-Sprecher am Sonntag.

Loewe-Design nicht mehr der Renner

Das Geschäftsmodell von Loewe ist, sich mit einem Fokus auf edles Design und ein eigenes Bedienkonzept von der günstigeren Konkurrenz abzuheben. Das funktionierte zuletzt schlechter als noch vor einigen Jahren: 2011 gab es einen Verlust von knapp elf Millionen Euro, schon im Vorjahr hatte Loewe sieben Millionen Euro verloren. Das Kronacher Unternehmen hofft auf die Fußball-EM und die Olympischen Spiele in London, ließ bisher aber offen, ob es 2012 aus der Verlustzone kommt. Zum Schlusskurs vom Freitag war Loewe an der Börse gut 59 Millionen Euro wert. Für Apple mit seinen Geldreserven von mehr als 100 Mrd. Dollar (77 Mrd. Euro) wäre es ein Schnäppchen.

Im Boot mit Sharp

Größter Loewe-Aktionär ist der japanische Elektronik-Konzern Sharp mit knapp 30 Prozent. Sharp gilt auch als ein zentraler Partner für mutmaßliche Pläne von Apple, ein eigenes Fernsehgerät auf den Markt zu bringen. Der iPhone-Hersteller hat solche Absichten bisher nie bestätigt. Es häufen sich jedoch Berichte unter anderem aus der Zulieferer-Branche, die darauf hinweisen. Loewe-Chef Oliver Seidl hatte sich im vergangenen Herbst entspannt angesichts einer möglichen Konkurrenz mit Apple gezeigt: "Wir haben bisher die Erfahrung gemacht, dass neue Wettbewerber das Marktsegment eher vergrößern." (APA, 13.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 92
1 2 3
Rauchverbot im Wohnzimmer

Wenn Apple einen TV bringt, wirds wohl ähnlich zugehen wie beim Service von Mac und Phone. Viel Spass :-(

ein gut ausgestatter Samsung-Fernseher ist günstiger als ein vergleichbarer Loewe udn sieht zudem auch schön aus und bietet mit Smart TV-Funktion auch sehr viel ;)

Loewe....ist das nicht b&o für Arme???

Sind beide im Hochpreissegment.

Nicht doch, die Innereien haben ein wenig bessere Qualität.

Ich habe seit 1995 mehrere Produkte beider Marken verwendet,

kann aber Ihre Behauptungen nicht im Geringsten nicht bestätigen. Bild- und Tonqualität bei Löwe OK, aber um nichts besser als bei Bang & Olufsen. Beide bewegen sich bei Ton und Klang auf einem schon hohen Niveau, aber Bose ist da bestimmt noch besser.

Bei beiden wird in erster Linie für Design gezahlt und das hängt dann vom persönlichen Geschmack ab.

Ihr letzter Satz bringt es auf den Punkt: hier steht die Optik im Vordergrund. Die technischen Innereien waren insbesondere bei B&O meist nicht mehr ganz up to date. - Was bei Geräten dieser Preisklasse eigentlich nicht vorkommen sollte.

wer hat ihen vorgehustet, dass b&o keien gute qualität hat?

in verschiedensten tests schneidet b&o genauso gut ab und wenn sie sich zwei vergleichbare geräte unbefangen ansehen oder anhören, werden sie das auch bestätigen müssen.

ich hoffe sehr dass apple einen fernseher bringt ...

ich hab mir vergangene weihnachten den Samsung 8080 gekauft ... super fernseher, tolles Bild, super design (kann von apple kaum mehr getoppt werden, und viele "funktionen".
... und da sind wir auch schon beim problem "smart hub" (oder wie das ding auch immer heißt).
es gibt alles, nur unmöglich zu bedienen, apps dauern ewig bis sie starten und um beim browser oder anderen apps teste einzugeben, scrollen oder was auch immer ist eine zumuting. habs am anfang versucht zu verwenden, mittlerweile hab ich es aufgegeben.
an fernsehsoftware und usability gibt es noch viel zu holen!

Die Useability bei Samsung finde auch ich eine Katastrophe. Ich habe daheim einen Samsung und einen Sony. Der Samsung ist vom Funktionsumfang her das deutlich bessere fast perfekte Gerät (Aufnehmen, Abspielen von fast jedem Filformat einschließlich DivX über UPNP, usw.). Der Sony hingegen kann weder aufnehmen noch irgendein vernünftiges Filmdateiformat abspielen, allerdings ist die Bedienung wirklich gelungen. Sie ist sowohl optisch wie auch bedientechnisch ansprechend, obowohl es mir auch hier schleierhaft ist warum terrestrisches Fernsehen und Sat Fernsehen getrennt im Menü dargstellt werden müssen. Ich will eigentlich nur den Sender wählen und mir ist es egal ob dieser nun ein SAT oder ein terrestrischer Kanal ist.

Das passt ja erstklassig zu MAC OSX Lion :-)

OSX Lion ist ein Computerbetriebssystem, welches voriges Jahr für Computer der Marke Apple, eine in Cupertino/Californien ansässige Firma, erschienen ist. Dieses Wortspiel deutete darauf hin, dass Löwe und Lion gut zueinander passen würden. Lion bedeutet auf deutsch Löwe.

die anderen haben qualitativ aufgeholt und loewe im design nachgelassen. die bude zu kaufen macht eigentlich relativ wenig sinn.

ohne jetzt zu googlen

und als zufriedener apple anwender sage ich das würden die doch nur machen um sagen zu können "we invented the TV"

denn wenn ich mich richtig erinnere war das doch löwe??

keine Ahnung ..

.. aber echt? Die haben TV erfunden?

Wurde schon längst seitens Löwe dementiert.

http://www.handelsblatt.com/unternehm... 26108.html

iloewe

da geht es sicherlich um den markennamen ;)

Loewe ist ein teures Schrott Produkt fuer Angeber und solche die keine Ahnung von Technik haben.

Oder fuer solche die zuviel Geld haben. Jetzt sagt mir ob die zu Apple passen.

die Zeit ist vorbei

Loewe topt die Japaner alle nicht mehr. Teilweise 5 mal so hohe Preise sind bei Weitem nicht mehr gerechtfertigt bei höchstens graduellen Vorteilen in Teilaspekten des Gerätes.
Vor einigeb Monaten bei einem Bekannten: er wollte Wii spielen auf dem neuen Löwe (2600 Euro). Ging nicht, da die Bildwiederholungsrate zu gering war. Zum Glück war der alte Sony noch im Keller.

unseren täglichen Apple-Bericht gib uns heute, oh Herr!

Wieso nicht?

Die Software sollte für Apple das geringste Problem sein.
Wenn dann noch die Alu Gehäuse dazu kommen haben wir sicher einen sehr Hochwertigen Fernseher im Oberen Preissegment.

Was allerdings der Ausschlaggebende Punkt sein muss ist die Einbindung in iTunes und die icloud.
Das Gerät muss es endlich schaffen in ein (gut) funktionierendes Medien-Netzwerk eingebunden zu werden.
Aller Fernsehhersteller scheitern gerade daran weil sie einfach nicht auf einen Nenner kommen. Viele Geräte ohne Bezug zueinander.

Apple hat die Möglichkeit so ein Gerät zu bauen und es wie iPhone, iPad, macbook etc... ins itunes,icloud Netz ein zu binden.

Komme was wolle, aber Apple wird wieder eine kleine revolution lostreten.

Mein SamsungTV plaudert mit meinem iPhon, meinem Philips BR, meinem Toshiba Notebook.

spielt ihr tv auch ihre ganze musik-library ab, wenn keiner ihrer rechner oder smartphones eingeschaltet ist oder im selben wlan hängt? nur mal so als beispiel was ein apple-tv heute schon macht....
können sie den inhalt ihres tablets oder notebooks wireless auf den fernseher schicken weil sie schnell herzeigen wollen, was sie gerade in einem beliebigen programm offen haben?

Ich habe einen QNAP NAS und kann auf das mit jedem UPNP fähigen Gerät drauf zugreifen. Funktioniert wunderbar, nur wäre es schön wenn man beim UPNP noch folgende Dinge einführen würde:
- Suchfunktion
- Kategorien
- Automatisches bestimmen eines Bildes bei einem Film

Posting 1 bis 25 von 92
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.