Krawalle vor Steuerbehörde in Neapel

11. Mai 2012, 21:01
posten

Zehn Polizisten verletzt - Zunehmende Proteste gegen Fiskus

Rom - Zehn Polizisten sind am Freitag bei Krawallen vor dem Sitz der Steuereinzugsgesellschaft Equitalia in Neapel verletzt worden. Cirka 600 Personen, darunter mehrere Arbeitslose, beteiligten sich an einer von den Behörden nicht genehmigten Demonstration, bei der sie für Beschäftigungsmaßnahmen plädierten. Cirka 200 Demonstranten warfen Eier, Flaschen und Steine gegen den Eingang des Equitalia-Büro. Müllcontainer wurden von Gruppen gewaltsamer Demonstranten genutzt, um die Polizeisperre vor dem Equitalia-Sitz zu durchbrechen. Dabei wurden zehn Polizisten verletzt, die im Spital behandelt werden mussten.

Die Sicherheitskräfte reagierten mit dem Wurf von Tränengas, um die Demonstranten zu entfernen. Die Behörden leiteten eine Untersuchung ein. Mit Fotos und Videoaufnahmen hoffen sie, die Demonstranten zu identifizieren.

In Italien nehmen gewaltsame Protestaktionen gegen den zunehmenden Druck des Fiskus zu. Vor einer Woche hatte ein bewaffneter Kleinunternehmer den Amtssitz der Steuerbehörde in einer Ortschaft nahe der lombardischen Stadt Bergamo überfallen und 15 Menschen als Geiseln genommen. Als Motiv für seine Tat gab er finanzielle Schwierigkeiten an. (APA, 11.5.2012)

Share if you care.