Einheitswerte: Maschinenfabrik Heid im Plus

11. Mai 2012, 16:47
posten

Wien - Unter den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Freitag vier Kursgewinnern zwei -verlierer und zwei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren S&T mit 2.500 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner im standard market auction waren Maschinenfabrik Heid mit plus 14,29 Prozent auf 1,60 Euro (2.333 Aktien), Linz Textil mit plus 7,92 Prozent auf 518,00 Euro (2 Aktien) und Wiener Privatbank mit plus 1,89 Prozent auf 8,10 Euro (998 Aktien).

Die Verlierer waren Oberbank Vorzüge mit minus 1,03 Prozent auf 38,30 Euro (52 Aktien) und Oberbank Stämme mit minus 0,73 Prozent auf 47,55 Euro (188 Aktien).

Eco Business schlossen nach der heutigen Zahlenvorlage unverändert bei 4,55 Euro (310 Aktien). Das zu mehr als 96 Prozent der Immogruppe conwert gehörende Unternehmen hat im ersten Quartal sein Konzernergebnis auf 1,3 (1,1) Mio. Euro gesteigert. Diese Entwicklung sei vor allem auf geringere Zinszahlungen sowie geringere Immobilien- und betriebliche Aufwendungen zurückzuführen, hieß es. Gegenüber dem Vorjahresquartal reduzierten sich die Mieterlöse auf 10,8 (11,5) Mio. Euro.

Im Segment mid market der Wiener Börse notierten Head unverändert mit 1,20 Euro (12.000 Aktien) und Sanochemia verzeichneten ein marginales Minus von 0,05 Prozent auf 1,84 Euro (138 Aktien). (APA, 11.5.2012)

Share if you care.