Promotion - entgeltliche Einschaltung

Microsoft Exchange online am FH Campus Wien

10. Mai 2012, 16:01
1 Posting

Microsoft implementiert eine 360°-Lösung und verbessert so maßgeblich die Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden

Die FH Campus Wien hatte kein E-Mail-System für Studierende und nebenberuflich Lehrende. Die Studierenden und nebenberuflich Lehrenden konnten nur mit ihren privaten E-Mail-Adressen kommunizieren. Dies führte oft zu Problemen in der Kommunikation: E-Mail-Adressen wurden geändert, Postfächer waren voll und konnten keine Mails empfangen, Spamfilter wehrten Mails der FH ab. Die Nachfrage nach FH-Adressen war hoch, jedoch kam eine On-Premise-Lösung auf Grund der budgetären und personellen Ressourcen nicht in Frage.

Nachdem Exchange Online unter der Cloud Plattform Live@edu mit anderen Cloud-Anbietern getestet wurde, fiel die Wahl unter Einbeziehung von Rektorat und Studierendenvertretung auf Microsoft Exchange Online. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren der klar geregelte Datenschutz, die einfache Administration über Powershell sowie die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Dienstes.

Studierende und nebenberuflich Lehrende haben seit der Einführung 10 GB Exchange Online Postfächer, die Kommunikation zwischen Studierenden, nebenberuflich Lehrenden und FH hat sich stark verbessert. Die FH kann ihren Studierenden mehr Service bei gleichbleibenden Ressourcen anbieten.

Kennzahlen

Projektdauer: 6 Monate
Arbeitsplätze: bis zu 5000 User
Verbesserungen: Stark verbesserte Kommunikation zwischen Studierenden, nebenberuflich Lehrenden und FH

  • 10 GB Exchange Online Postfächer
  • Einfache Verwaltung über SQL Datenbank
  • Datenschutz
  • Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten

"Exchange Online ist für die FH Wien eine optimale Lösung. Um die Kollaboration zwischen Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen in Zukunft zu verstärken, ist geplant sie mit dem Angebot von Office 365 for Education zu erweitern.", fasst Sabina Peschek, Geschäftsleiterin der FH Campus Wien, zusammen.

Ab Sommer 2012 können auch Schulen und Universitäten mit Microsoft Office 365 für Bildungseinrichtungen die leistungsstarke Cloud-Produktivität nutzen, Zeit und Geld sparen und gleichzeitig die Produktivität der Schüler/Studenten und der Lehrerschaft erhöhen. Schon heute verändert die Microsoft Cloud die Zusammenarbeit und Kommunikation an heimischen Schulen und Universitäten.

Erfahren Sie mehr zu Office 365 für Bildungseinrichtungen

Share if you care.