Mateschitz eröffnete drittes Hotel

11. Mai 2012, 15:06

"G'schlössl Murtal" eröffnet - Aus Gestüt wurde Hotel mit eigenem Reitstall - weitere Projekte in der Pipeline

Graz - Die Projekt Spielberg GmbH von Didi Mateschitz hat am Freitag das dritte Hotel im Umfeld des Red-Bull-Rings in Zeltweg eröffnet. Das "G' schlössl Murtal" in Großlobming bietet gehobene Unterbringung mit Spa- und Reitanlage mit eigenem Pferdestall.

Schon mit Inbetriebnahme des Rings im Frühjahr des Vorjahres wurden das Steirerschlössl in Zeltweg und das Landhotel Schönberghof neben der Rennstrecke mit angeschlossenem Gästehaus in Betrieb genommen. Das jetzt eröffnete "G' schlössl" in Großlobming hieß früher Murhof und war ein Gestüt, auf dem traditionell englische Pferde gezüchtet wurden. Nach dem Umbau umfasst der Hotelbetrieb 19 Suiten, zwei Appartements und sechs Zimmer. Dazu kommen ein Restaurant, ein Badehaus, ein Reiterstüberl und ein Spa-Bereich.

Wie es anlässliche der Eröffnung hieß, folge man mit dem neuen Angebot der Zielsetzung, die Region zu beleben und neben Ringbesuchern auch Gäste zum Wandern, Klettern oder Reiten hierher zu bringen. Die Akquisitionen und Investitionen sind noch nicht abgeschlossen: Der Hofwirt in Seckau sowie das Hotel Bernhard und der ehemalige Wasserturm in Zeltweg stehen vor der Finalisierung, dazu werden noch Pläne rund um das Schloss Admontbichl in Obdach kolportiert.

Die erste Saison des Red-Bull-Rings samt Nebenschauplätzen bilanzierte Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (V) vor kurzem mit einer regionalen Wertschöpfung von 40 Mio. Euro, 75.000 zusätzlichen Nächtigungen und 580 Arbeitsplätzen. (APA)

Share if you care
7 Postings
und wieviel davon zahlt der steuerzahler

von neid und missgunst befallen?

Anstatt froh darüber zu sein, dass es hier zu Lande noch Menschen mit Visionen gibt, lästert man darüber.

die frage macht durchaus Sinn!

alleine der Red-Bull Ring war ein Steuermillionengrab vom Feinsten!

ja zu Formel 1 Zeiten als man Herrn ecclestone das geld nachgeworfen hat

betonung auf "war".
jetzt tut sich wieder was und die meisten sind froh darüber...

wieso?

ist sehr stark gebucht?

aber das interessiert neider und raunzer nicht, ich weiß eh...der österreicher ist halt so..

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.