Servus TV will dort sein, wo der Gruß "Servus" verstanden wird

11. Mai 2012, 11:40
91 Postings

Motorsport und Europäische Filmreihe - Wiener Salongespräche mit Andrea Eckert - Dalai Lama im Talk

Wien - "Überall dort, wo der Gruß 'Servus' verstanden wird, dort sind wir zu Hause", gab Servus TV-Senderchef Martin Blank am Donnerstagabend die Devise vor. Erstmals begab sich der Privatsender aus dem Hause Red Bull, der immer wieder für seinen öffentlich-rechtlichen Anstrich gelobt wird, an die Öffentlichkeit und präsentierte sein Programm einer breiteren Öffentlichkeit im Rahmen eines Gala-Events in der Wiener Hofreitschule.

Gruß unter Freunden

"Servus" sei ein Gruß unter Freunden, und genau diesem Trend wolle der Sender Rechnung tragen. In der heutigen Zeit herrsche eine enorme Desorientierung vor. Daher suchen Menschen nach Orientierung, nach Halt, nach Freunden und nach Realität - und genau auf diesen Trend reagiere Servus TV. "Wir treffen den Nerv der Zeit. Die Servus-Welt ist real und modern", so Blank. Servus TV biete "eine Renaissance der Heimat" ohne dabei altvaterisch zu sein. Außerdem wolle man mit Qualität punkten - und das gelte für alle "Servus"-Produkte, sei es in Print oder TV. "Wir glauben, dass Qualität in den nächsten Jahren der entscheidende Differenzierungsfaktor sein wird", sagte der Senderchef.

Wiener Salongespräche mit Andrea Eckert

Rechnung tragen muss der Sender aber freilich auch der Welt seines Gründers Dietrich Mateschitz. So hat Servus TV auch einige - nicht gerade heimataffine - Produkte wie diverse Motor-Sport-Events im Programm. "Wir sind nicht reduziert auf den Servus-Raum, aber hier sind wir zu Hause", erklärte Blank das Motto. Das Programm des Privatsenders zeichnet sich denn auch nach wie vor nicht durch eine einheitliche Programmfarbe aus, sondern vielmehr durch Formatkontraste. Neben Landschafts- und Tierformaten sowie "Salongesprächen" findet sich mit "Ring frei für die Speedgang" auch ein neu konzipiertes Auto- und Motorformat im Angebot. Zu sehen ist die Sendung über die Besessenen des Motorsports wie Sebastian Vettel, Carlos Sainz, Heinz Kinigadner, Gerhard Berger usw. jeden ersten Montag im Monat von 20.15 bis 21.05 Uhr.

Europäische Filmreihe

"Hollywood findet überall statt", findet Blank. Um sich davon abzugrenzen, will Servus TV künftig dem "Europäischen Film" im Rahmen einer neuen Filmreihe Raum geben. Ab kommenden Sonntag, 13. Mai, steht außerdem jeweils um 18.05 Uhr das neue Tiermagazin "Wildes Land" auf dem Programm, in der heimische Wildtiere wie die Gams, der Fuchs, der Marder und der Geier unter die Lupe genommen werden und für sie Verständnis geweckt werden soll.

Dalai Lama im Talk

Am Sonntag, 20. Mai, präsentiert Servus TV in der Primetime um 20.15 Uhr eine Premiere im Talk-Business und hat den Dalai Lama für eine Talkrunde verpflichtet - und zwar ohne Fragebeschränkungen. Eine Neuerung, die auch nächste Woche in Wien präsentiert wird, ist der "Wiener Salon", eine wöchentliche Gesprächsreihe mit Andrea Eckert als Gastgeberin, die am 22. Mai starten soll. Hier soll die Lebensart der kultivierten Salongespräche in stilvollem Ambiente wiederaufleben. Ein größeres Highlight im Programm des Red Bull-Senders soll auch die neue Extremmission von Felix Baumgartner, "Red Bull Stratos", werden, bei der der Extremsportler im Sommer aus 36.000 Metern Höhe als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen will. (APA, 12.5.2012)

  • Servus TV-Senderchef Martin Blank bei der Präsentation am Donnerstag Abend.
    foto: servus tv

    Servus TV-Senderchef Martin Blank bei der Präsentation am Donnerstag Abend.

Share if you care.