Fernostleitbörsen schließen mit Abschlägen

11. Mai 2012, 12:25
posten

Schwache chinesische Konjunkturdaten und JPMorgan-Spekulationsverluste belasten

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index in Tokio verbilligte sich um 56,34 Zähler oder 0,63 Prozent auf 8.953,31 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong fiel um 262,65 Zähler (plus 1,30 Prozent) auf 19.964,63 Einheiten. Der Shanghai Composite büßte 5,25 Punkte oder 0,63 Prozent auf 2.394,98 Punkte ein.

Uneinheitlich endete der Handel in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 2.883,40 Zählern und einem Minus von 20,20 Punkten oder 0,70 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney ging unverändert mit 4.342,70 Einheiten aus dem Handel.

Ein Abkühlen der chinesischen Konjunktur und die Spekulationsverluste von JPMorgan hätten Marktteilnehmern zufolge zu Abschlägen an den asiatischen Börsen geführt. Chinas Produktionswachstum fiel mit 9,3 Prozent im Jahresvergleich deutlich niedriger aus als erwartet und auch die Inflation ging zuletzt auf 3,4 Prozent zurück.

In Tokio standen nach schwachen Zahlen einiger Branchenschwergewichte Elektronikwerte stark unter Druck. Rekordverluste mussten am gestrigen Donnerstag Sony (minus 6,43 Prozent auf 1.135,00 Yen) und am Freitag Panasonic (minus 1,55 Prozent auf 570,00 Yen) ausweisen. Sharp büßten 5,11 Prozent auf 390,00 Yen ein.

Finanz- und Bankwerte waren in Hongkong unter den Verlieren zu finden. Ping An Insurance gaben 2,59 Prozent auf 60,15 Hongkong Dollar ab. Bank of China reduzierten sich um 2,11 Prozent auf 23,20 Hongkong Dollar. Aber auch Rohstofftitel standen nach den Nachrichten aus China unter Druck. Hongkong & China Gas rutschten um 2,45 Prozent auf 19,14 Hongkong Dollar ab, China Petroleum & Chemical verschlechterten sich um 1,42 Prozent auf 7,62 Hongkong Dollar.

Ein ähnliches Bild zeichnete die Börse in Shanghai. Industrial & Commercial Bank of China senkten sich um 0,91 Prozent auf 4,36 Yuan ab. Agricultural Bank of China verbilligten sich um 0,73 Prozent auf 2,72 Yuan. Aluminium Corporation of China gaben um 1,11 Prozent auf 7,11 Yuan nach. (APA, 11.5.2012)

Share if you care.