Nicht so heftig aufdrücken

22. Juni 2003, 12:00
6 Postings

Britischer Forscher warnt vor dem Einsatz olympischer Kräfte beim Zähneputzen

London - Zu häufiges und zu heftiges Zähneputzen ist nach Überzeugung eines britischen Forschers schädlich. "Es ist nicht notwendig, beim Zähneputzen olympische Kräfte einzusetzen", sagte Peter Heasman von der Universität Newcastle am Donnerstag bei der Vorstellung seiner neuesten Studie. Demnach liegt die Idealdauer des Zähneputzens bei zwei Mal zwei Minuten pro Tag.

Der Druck sollte dabei nur dem Krafteinsatz entsprechen, der für das Halten einer Orange notwendig ist, empfiehlt Heasman. Andernfalls drohten Schäden an Zahnschmelz und Zahnfleisch. Heasmann hatte bereits im Jahr 2000 für Furore gesorgt, als er ermittelte, dass zwei von drei Briten eine Zahnbürste nicht vernünftig einzusetzen wissen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.