Lümmeln auf Marmor

Ansichtssache | Thomas Edelmann
11. Mai 2012, 17:21
«Bild 8 von 8
foto: hersteller

Knet-Fauteuil
Die Geschwister Valerio und Monica Mazzei feiern 2012 das 25-jährige Bestehen ihrer Möbelmarke Edra, die von Anfang an unter der Art-Direktion des Designers Massimo Morozzi stand. Mit den "Paesaggi Italiani", einem Endlosschrank, schuf Morozzi dabei selbst eines der Erkennungszeichen der Kollektion, die mal vielfarbig, mal mit Goldoberfläche, mal transparent den Zeitgeist spiegeln. Auch die Brüder Campana wurden letztlich durch ihre Entwürfe für Edra einem breiten Publikum bekannt. Weniger vertraut ist vielen Möbelkennern dagegen bis heute Francesco Binfaré (Jahrgang 1939), der ab 1972 das Forschungslabor von Cassina und C&B Italia (heute B&B Italia) leitete. Mit seinen raumgreifenden Sitzmöbeln, die stets variabel und funktional sind, gehört er seit Anbeginn zu den prägenden Designern von Edra und zeigt, dass Sofas und Sessel nicht zum Aufrechtsitzen zwingen müssen, sondern, dass sie, Bühnenbildern gleich, große Spielflächen des Lebens sein können. Auch sein neuester Sessel "sfatto" (Italienisch für "ungemacht" wie das "ungemachte Bett") ist ein solches Möbel, das mit den Erwartungen des Nutzers spielt. Nicht das symmetrische Industrieprodukt interessiert Binfaré, das bestenfalls eine begrenzte Nutzung vorsieht, sondern das handwerklich-ingeniöse Objekt, das Schutz bietet, Bequemlichkeit und vom Nutzer nach Belieben besessen und umgeformt wird.

www.edra.com

(Thomas Edelmann, Rondo, DER STANDARD, 11.5.2012)

Share if you care
1 Posting

Grcics/matiazzi - hut ab!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.