42,9 Prozent: Höhere Wahlbeteiligung als erwartet

11. Mai 2012, 08:23
3 Postings

21,6 Millionen Wahlberechtigte

Algier - Bei den Parlamentswahlen in Algerien am Donnerstag haben sich mehr Wähler beteiligt als zunächst erwartet. Die Wahlbeteiligung in Algerien und in den Diaspora-Gemeinden betrage insgesamt 42,9 Prozent, sagte Innenminister Daho Ould Kablia am späten Donnerstagabend. Während des Wahlkampfs war das Interesse insbesondere jüngerer Wähler gering. Es wurde befürchtet, dass die Beteiligung ähnlich niedrig wie 2007 ausfallen würde, als nur 35 Prozent der Wähler von ihrem Stimmrecht Gebrauch machten.

Rund 21,6 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, die 462 Mandate im Parlament neu zu vergeben. Insgesamt traten 44 Parteien an, darunter 21 neue Gruppierungen. Mit ersten Ergebnissen wurde am Freitag gerechnet. Die Nationale Befreiungsfront (FLN) von Präsident Abdelaziz Bouteflika ging als Favorit in die Wahlen, doch wurde damit gerechnet, dass sie an Stimmen einbüßen würde. Zudem wurde erwartet, dass die gemäßigten Islamisten, die sich in dem Wahlbündnis Grünes Algerien zusammengeschlossen hatten, gestärkt würden. (APA, 11.05.2012)

Share if you care.