Lenzing erleidet Gewinneinbruch

10. Mai 2012, 09:18
posten

Auf das Ergebnis gedrückt haben die um rund elf Prozent niedrigeren Faserdurchschnittspreise, auch der Umsatz ist rückläufig

Wien - Der börsenotierte Faserhersteller Lenzing hat im ersten Quartal 2012 einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Das operative Ergebnis gab gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 90,7 Mio. auf 67,2 Mio. Euro nach. Die EBIT-Marge verschlechterte sich von 17 auf 12,7 Prozent. Unter dem Strich blieb ein Periodengewinn von 48,4 Mio. Euro - nach 66,9 Mio. Euro in der Vergleichsperiode. Stabilisiert werden konnte hingegen der konsolidierte Konzernumsatz, der sich auf 528,2 Mio. Euro (Vorjahr: 532,1 Mio. Euro) nur leicht verringerte, wie aus der Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens von heute, Donnerstag, hervorgeht.

Auf das Ergebnis gedrückt haben laut Unternehmensmitteilung die um rund 11 Prozent niedrigeren Faserdurchschnittspreise - gegenüber dem Vorquartal gingen sie um 5,6 Prozent zurück. "Die Quartals-Ergebniszahlen blieben infolge der niedrigeren Faserdurchschnittspreise unter jenen des besonders guten ersten Quartals des Vorjahres", so das Unternehmen. Das EBIT sei durch etwas höhere Abschreibungen belastet worden.

Umsatzwachstum erwartet

Für 2012 rechnet Lenzing trotz erwarteter niedrigerer Faserdurchschnittspreise mit einem geringfügigen Umsatzwachstum auf rund 2,2 bis 2,3 Mrd. Euro (2011: 2,14 Mrd. Euro), da die Versandmengen um 100.000 auf rund 810.000 Tonnen steigen sollen. Im Gesamtjahr erwartet Lenzing unverändert einen Betriebsgewinn vor Amortisationen und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 400 und 480 Mio. Euro und ein EBIT zwischen 285 und 365 Mio. Euro - im Vorjahr war das EBITDA um 45 Prozent auf 480,3 Mio. Euro gestiegen, das operative Ergebnis hatte um fast 60 Prozent auf 364 Mio. Euro zugelegt.

Lenzing will die Ausweitung seiner Produktionskapazitäten den Angaben zufolge konsequent weiterführen. Im ersten Quartal seien 52,9 Mio. Euro (Vorjahr: 41.9 Mio. Euro) in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände geflossen. Die Nettofinanzverschuldung wurde auf 125,6 Mio. Euro gesenkt - nach 159,1 Mio. Euro Ende 2011. Die Verschuldungsquote verringert sich dadurch von 15,2 auf 11,4 Prozent.(APA, 10.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger

Share if you care.