Tirol schaffte gegen Krems Ausgleich

9. Mai 2012, 22:27
posten

HIT rang Niederösterreicher im zweiten Halbfinale in Verlängerung nieder

Innsbruck - HIT Tirol hat am Mittwochabend in einem dramatischen zweiten Halbfinale in der best-of-three-Serie gegen UHK Krems auf 1:1 gestellt. Die Innsbrucker retteten sich sechs Sekunden vor der Schluss-Sirene dank Christoph Walter zum 22:22 in die Verlängerung. In dieser setzten sich die Hausherren mit 27:25 durch, womit der Finalist erst am Samstag in Krems (20.20 Uhr) ermittelt wird.

Bei den Gastgebern überzeugte u.a. Walter, der alle zehn Siebenmeter verwandelte und damit auch bester Torschütze auf dem Spielfeld war. In der Überzeit zogen die Tiroler vorentscheidend auf 26:22 davon, die Wachauer haben nun aber vor eigenem Publikum die Gelegenheit, den Sack doch noch zuzumachen.

Im zweiten Halbfinale empfangen die Fivers WAT Margareten den HC Hard am Donnerstag (20.20 Uhr/live ORF Sport +). Die Titelverteidiger aus Wien, die als Cupsieger die Chance auf das Double haben, mussten sich im ersten Spiel in Hard in der zweiten Verlängerung geschlagen geben. (APA, 9. Mai 2012)

HLA - Halbfinale (best-of-three)/2. Spiel:

HIT Tirol - UHK Krems 27:25 (22:22, 12:10).

Beste Werfer: Walter 10/10, Babarskas 6 bzw. Lazarevic 6, Schopf 6/3. Stand: 1:1. Drittes und entscheidendes Spiel am Samstag (12.5.) in Krems (20.20 Uhr/live ORF Sport +)

Share if you care.