Molekularbiologin der Uni Wien ist neues EMBO-Mitglied

9. Mai 2012, 12:27
4 Postings

Gebürtige Italienerin Manuela Baccarini seit 1994 in Wien tätig

Wien - Manuela Baccarini, Professorin für Zelluläre Signalübertragung an der Universität Wien, ist zum Mitglied der European Molecular Biology Organisation (EMBO) gewählt worden, teilte die Hochschule am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Die gebürtige Italienerin ist seit 1994 - zunächst als Gastprofessorin, ab 1997 dann mit einer Professur am Biocenter - an der Uni Wien tätig und derzeit stellvertretende Leiterin des Zentrums für Molekulare Biologie. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Entstehung von Krebs.

Die 1964 gegründete EMBO ist eine internationale Vereinigung führender Wissenschafter, die europäische Spitzenforschung im Life-Science-Bereich fördert. Sie zählt inzwischen etwa 1.500 Mitglieder und hat ihren Sitz in Heidelberg. EMBO-Mitglieder können Forscher ihres Fachgebiets aufgrund von deren wissenschaftlichen Leistungen für eine Mitgliedschaft vorschlagen und wählen. (APA/red, derStandard.at, 9.5.2012)


Link
EMBO

Share if you care.