Wenn Eltern zu Tätern werden

9. Mai 2012, 10:08
8 Postings

Wie ist es möglich, Misshandlungen zu verhindern und rechtzeitig aufzudecken?

Eltern, die mit ihren (Kleinst-)Kindern massiv überfordert sind, die das stundenlange Schreien des Babys nicht mehr ertragen, die den Mehraufwand, den das Kind mit sich bringt, nicht bewältigen können, werden manchmal zu Tätern.

Wie geht das? Was muss da an Dynamik passieren? 

"Es geht dann nur darum, das Kind ruhigzustellen. Es geht darum, den Kampf zu gewinnen", schreibt Beatrix Kaiser, Psychologin und Sozialarbeiterin, in einem Leserkommentar.

Wie kann eine Misshandlung verhindert, bzw. rechtzeitig aufgedeckt werden? Wie kann den Kindern geholfen werden?

Was ist Ihre Meinung?

Diskutieren Sie mit und senden Sie uns Ihren LeserInnenkommentar an: debatten@derStandard.at.

Hier finden Sie unsere Tipps und Hinweise dazu.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Share if you care.