Stadt Wien tauscht veraltete Leuchten gegen LED-Lampen

9. Mai 2012, 11:22
186 Postings

Bei 5.000 von insgesamt 220.000 Beleuchtungskörpern soll Energie gespart werden

In Wien wird in den kommenden Wochen mit der Ersetzung von 5.000 alten Kugelleuchten durch LED-Lampen begonnen. Das betrifft vor allem die Donauinsel und diverse Parks. Die LED-Lampen seien günstiger im Stromverbrauch, langlebiger und ohne UV-Anteil, begründete die MA 33 gegenüber orf.at die Umstellung.

Die Stadt erhofft sich davon enorme Einsparungen beim Energieverbrauch. Die Anschaffungskosten könnten schon nach einigen Jahren durch die Energieersparnisse gedeckt werden.

LED im Test

"Die Effizienz und Lichtmenge der LED hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, so dass nun Anwendungen in der Straßenbeleuchtung möglich sind", so die MA 33. Die herkömmliche Glühlampe benötigt etwa 96 Watt, eine vergleichbare LED-Leuchte nur bis zu ein Viertel davon.

Derzeit läuft eine Testreihe auf breiten Straßen wie etwa der Triester Straße. Auch die Erfahrungsberichte stehen noch aus. Bis 2015 sollen 5.000 von 220.000 Leuchten sukzessiv ausgetauscht werden. (mvu, derStandard.at, 9.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach und nach sollen in Wien die Glühlampen verschwinden und durch LED-Leuchten (Symboldbild) ersetzt werden.

Share if you care.