Gericht akzeptiert Klage von Regimekritiker Ai Weiwei

9. Mai 2012, 06:21
9 Postings

Künstler will gegen Steuerbehörden prozessieren

Peking - Die chinesische Justiz hat nach Angaben des Künstlers und Regimekritikers Ai Weiwei dessen Klage gegen die Steuerbehörden zugelassen. Ein Datum für eine Anhörung werde das zuständige Pekinger Gericht bekanntgegeben, erklärte Ai am Mittwoch. Er klagt wegen der gegen ihn verhängten Strafzahlungen gegen Pekinger Finanzbeamte. Er wirft ihnen vor, im Umgang mit Zeugen, Beweismaterial und Bankkonten seiner Firma gegen Vorschriften verstoßen zu haben.

Der international anerkannte Konzeptkünstler war im vergangenen Jahr drei Monate lang inhaftiert gewesen. Nach seiner Freilassung forderten die Behörden, dass seine Design-Firma 15 Millionen Yuan (1,83 Mio. Euro) an ausstehenden Steuern und Strafe zahlt. (APA, 9.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ai Weiwei will gegen die Steuerbehörden, die von ihm Geld verlangen, vorgehen.

Share if you care.