Verletzte bei Zwischenfall mit parkendem Niki-Airbus in Schwechat

8. Mai 2012, 17:25
39 Postings

Fluggastbrücke hob Maschine an und ließ sie zu Boden stürzen

Wien - Ein Airbus der Fluggesellschaft Niki ist am Wochenende an einem Gate des Flughafen Wien-Schwechat in Parkposition schwer beschädigt worden. Bei dem Zwischenfall sollen zumindest zwei Personen verletzt worden sein. Wie das Luftfahrtmagazin "Austrian Wings" berichtet, war die Fluggastbrücke beim Heranfahren an die zuvor gelandete Maschine zu hoch angesetzt gewesen. Der Greifarm verhakte sich in der Tür des Airbus, der daraufhin etwa zwanzig Zentimeter in die Luft gehoben wurde und zu Boden krachte.

Niki-Geschäftsführer Christian Lesjak gab gegenüber "Austrian Wings" an, dass keine Passagiere verletzt worden seien und sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nur noch die Crew im Flugzeug aufgehalten habe. Die Flughafen Wien AG, die als Betreiber für die Bedienung der Fluggastbrücke verantwortlich ist, bestätigte zwar, dass keine Passagiere zu Schaden gekommen seien. Lesjaks Aussage, wonach sich bis auf das Flugpersonal niemand mehr im Flugzeug befunden habe, wurde vom Flughafensprecher allerdings dementiert.

Nach Berichten des "Kurier" soll es hingegen zu Personenschaden gekommen sein: Eine 76-jährige Frau soll sich das Steißbein gebrochen haben, eine weitere Passagierin leicht verletzt worden sein. Der Airbus sei laut Niki noch nicht wieder einsatzbereit, Ersatz für das Flugzeug müsse nun innerhalb des Air-Berlin-Konzerns gefunden werden. (red, derStandard, 8.5.2012)

Share if you care.