14.600 waren beim Donaufestival

8. Mai 2012, 12:41
6 Postings

Sieben Prozent davon kamen aus dem Ausland zum Festival mit dem diesjährigen Motto "Vetreibung ins Paradies"

Krems - "Das Donaufestival 2012 ist auf Umwegen im Paradies angekommen", spielte die NÖ Festival GmbH in ihrer Bilanz am Dienstag auf das diesjährige Motto "Vetreibung ins Paradies" an. Die achte Auflage sei erfolgreich zu Ende gegangen: 14.600 BesucherInnen, davon sieben Prozent aus dem Ausland, kamen an den sechs dicht programmierten Festivaltagen (28. April bis 5. Mai).

Es gab 82 Vorstellungen und Veranstaltungen - Konzerte, Performances, Installationen, Ausstellungen, Film- und Diskursprogramme - an mehr als 20 Spielstätten in Krems und der Wachau. "Love it or hate it": Das "durchaus gewagte" und für Österreich einzigartige Festivalformat zwischen Performance, avancierter Popmusik und anderen zeitgenössischen Kunstformen unter der Leitung von Tomas Zierhofer-Kin habe bei Publikum und Medien auch dieses Jahr "wieder ganz deutlich" polarisiert. Einige Konzerte seien enthusiastisch aufgenommen worden, Kooperationen gab es mit der Viennale und Kremser Kulturinstitutionen. (APA, 8.5.2012)

Share if you care.