RIMs müder Angriff auf Apple

Zsolt Wilhelm
8. Mai 2012, 11:55
  • Artikelbild
    foto: youtube/screenshot

Neue Werbekampagne soll Image erneuern, wird von Beobachtern aber hart abgestraft.

BlackBerry-Hersteller RIM hat in Australien unter dem Slogan "Wake up. Be bold" eine neue Werbekampagne gestartet, mit der sich der angeschlagene Mobilfunkkonzern einerseits neu positionieren möchte und andererseits zum Schlag gegen Apple und dessen iPhone ausholt. Mit Sprüchen wie "You don't just think different... You do different", hofft der Konzern, sich ein kesseres Image zu verleihen und BlackBerrys vom Bild der Anzug tragenden Geschäftsmänner abzuheben. Initiiert wurde die Kampagne mit einen inszenierten Protest vor einem Apple Store in Sydney.

Harte Worte

Bei Branchenbeobachtern kommt die Kampagne indes nicht gut an. TechCrunch titelt mit "RIM Launches The Most Boring Anti-Apple Campaign I've Ever Witnessed" und sieht den Versuch, gegen Apples "cooles" Image anzukommen, als gescheitert. Zum einen fehle es an Spritzigkeit und zum anderen stellt sich auch die Frage, ob RIM gut damit beraten ist, sich von seiner treuesten Zielgruppe - den Anzug tragenden Unternehmenskunden - distanzieren zu wollen.

Hoffnungsträger

Einen stärkeren Auftritt legte der kanadische Smartphone-Hersteller vergangene Woche hin, als man die neue Mobile-Plattform "BlackBerry 10" (BB10) mit modernen Features und Funktionen vorstellte. Bis die ersten BB10-Geräte auf den Markt kommen, wird es allerdings vermutlich noch bis 2013 dauern. (zw, derStandard.at, 8.5.2012)

(Im Video: RIMs inszenierter Protest gegen Apple)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
smart phones

sind sowieso doof
24/7 online ist was für bürojunkies, facabookers etc.
und dann noch die bberries mit der plastiktastatur.

da fand ich die alte werbung mit

"we need tools, not toys" besser..

...sich von den Anzug tragenden Unternehmenskunden distanzieren?

...ja wenn die den Blackberrys die Treue versagen und um des Fun-Faktors willen anderen hinterherlaufen...
...muss man sich eben um neue Kundschaft bemühen - vielleicht um Rollpulli tragende oder hemdsärmelige Krawattengegner, denen die bunte Spielchen-Welt ohnehin längst zuwider wurde...

"Fürchte Anzug und Krawatte!
Darin ist meist 'ne Ratte!"

Kein Wunder bei solch einer Anpassungsbereitschaft!

die kampagne wäre ok, wenn sie ein besseres produkt hätten als die konkurrenz und die leute darüber informieren wollen

RIM war mal "professionell".

Das mit "cool & hip" ist Apple, das mit "smart und selbständig" ist Google.

Wenn RIM sich das Image versauen will... bitte.

RIM Shartphones sind was für Technokraten, Bürokraten, BWLer, Schreibtischtäter, phantasielose Krawattenträger und Exelfeteschisten.

und für leute die

Akkulaufzeit, beste einhand bedienung und zuverlässigkeit wollen. Die auf Sprachqualität wert legen, und ohne jeglicher basherei auskommen.
Ich würde meinen firmen bold nie gegen mein altes iphone4 oder mein jetutiges s2 tauschen....

jetutig: "Meinten Sie: jetztig" sagt Google.

Und ich hab mich schon gefreut über eine hippe Wortkreation.

:-D

toll

nur mit diesen features verkauft man heutzutage keine smartphones mehr.

Als die Kampagne noch angeblich von samsung war gabs hier ja großes Trara, von rim ist sie nun müde ;-)

Schwieriges Unterfangen. Wer ein iPhone hat, hat ein paar Jahre später auch den Mac. Wenn alles auf Apple läuft, wird man nicht wieder auf RIM umsteigen, außer es kommen wirklich neue bahnbrechende Features, wovon ich jetzt mal nicht ausgehe. Man sollte eher versuchen, die Kunden von Android zu locken oder sind die uninteressant, weil die alles gratis und knacken wollen?

die angriffe von samsung waren ja auch nicht die einfallsreichsten, aber rim hat sich damit schön blamiert. apple-bashing ist so 2011.

eine kampagne, die den mitbewerber (schärfsten konkurrenten/marktführer/was auch immer) in das zentrum der aufmerksamkeit rückt hat noch nie funktioniert. der agentur, die sich das ausgedacht hat, sollte man das geld wieder abnehmen, und den managern bei rim die das bewilligt haben sollte man "marketing I + II" bei humbold spendieren …

RIM soll auf WP7 oder eventuell auch android umsteigen

sonst gehe sie unter.

Alternativ dazu

könnten sie natürlich auch Apple anbieten ihre Services in IOS zu integrieren und in Apple aufzugehen...

:)

eigentlich wäre das ein

unglaubliches asset dann von apple
rims einzig interessante technologie ist eben die e-mail abwicklung die trotz push extrem akkuschonend ist

wenn das apple oder android oder windows integrieren würde (wird natürlich nie passieren) wäre das ein starkes argument für viele

hmm.... so gesehen ist rim ein übernahmekandidat für apple. die zahlen das aus der portokasse.

und hätten (schätze ich mal) die nötigen patente für push email.
und eine sehr gute stellung im business-segment.

Eigentlich wunderts mich schon lange wieso die Anderen sowas noch nicht haben...

ABER, wenns so liefe wären damit bei Blackberry eine Menge Arbeitsplätze gesichert.
(Hab jetzt bewusst nicht Jobs geschrieben)

man kann nur hoffen, dass das blackberry london eine gute software hat...

...denn optisch sieht es wirklich gut aus:

http://www.pcgameshardware.de/aid,85468... andy/News/

Gott ist das häßlich... Haben sie das am Raumschiff Enterprise gefunden, TriCorder?

gut??

Ein einziger Designausfall...

also mir gefällts :)

aber geschmäcker sind ja auch verschieden...

keine runden ecken ^^

Doch, sogar acht davon ;)

4x2? dann werden sie doppelt verklagt! ;-)

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.