Paradies gebucht, Hölle erhalten

20. Juni 2003, 14:50
posten

Kostenersatz für Urlaub mit Ungeziefer - Reklamieren zahlt sich aus

Wien - Bald beginnt die Ferienzeit, und Urlaubsparadiese werden wieder von Touristen bevölkert. Nicht immer bringt die angeblich schönste Zeit des Jahres aber die erhoffte Entspannung. Wird der Urlaub zum Albtraum, gibt es verschiedene Wege, Geld zurückzubekommen.

Grundsätzlich kommt bei Reklamationen die so genannte Frankfurter Tabelle zum Einsatz. Darin findet sich fast alles, was die Ferien vermiesen kann: Ungeziefer, defekte Klimaanlagen, fehlender Pool oder eintöniger Speisezettel. Je nach Grad der Beeinträchtigung hat der Konsument dann Anspruch auf eine anteilige Rückerstattung des Reisepreises. Das kann bis zum Ersatz der gesamten Kosten gehen.

Badeurlaub mit Quallen

"Wir hatten einmal einen Fall, wo ein Urlauber in Tunesien aufgrund einer Quallenplage nie ins Meer gehen konnte. Die Reise war aber als Badeurlaub angeboten worden, es gab für den Gast auch keine Möglichkeit, vorzeitig abzureisen. Er hat dann die Reisekosten abzüglich Verpflegung bekommen", erzählt AK-Expertin Jutta Repl.

Theoretisch kann es sogar noch mehr werden. Einmal wurde bisher in Österreich einem Touristen Ersatz für den immateriellen Schaden der "entgangenen Urlaubsfreuden" vom Gericht zugesprochen. Klare gesetzliche Regelungen gibt es aber nicht.

Um aber überhaupt Geld zu bekommen, sind wesentliche Punkte zu beachten. Reklamationen müssen vor Ort im Hotel oder bei der Reiseleitung gemeldet werden, werden sie nicht behoben, empfiehlt sich eine fotografische Dokumentation. Erleichtert werden Regressforderungen auch durch Aussagen anderer Urlauber.

Ein besonders Service bietet der Deutsche Andreas Zagar an. Er übernimmt bei ausreichender Dokumentation Reklamationen beim Reiseveranstalter gegen ein prozentuelles Honorar. Eigentlich bietet er seinen Service nur für Deutsche an. Grundsätzlich ist er aber auch nicht abgeneigt, Österreicher, die beispielsweise im Nachbarland buchen und dann vom Flughafen München wegfliegen, tatkräftig zu unterstützen. (Michael Möseneder/DER STANDARD, Printausgabe, 20.6.2003)

  • Alles happy?Kaputte Klimaanlage, fehlender Pool, eintönige Speisekarte oder Ungeziefer - wenn das Urlaubsparadies nicht hält, was es bei Buchung versprochen hat, lohnt es sich, Reklamation einzulegen. Je nach Grad der Beeinträchtigung müssen Reisekosten rückerstattet werden.
    bild: der standard/jean veenenbos

    Alles happy?
    Kaputte Klimaanlage, fehlender Pool, eintönige Speisekarte oder Ungeziefer - wenn das Urlaubsparadies nicht hält, was es bei Buchung versprochen hat, lohnt es sich, Reklamation einzulegen. Je nach Grad der Beeinträchtigung müssen Reisekosten rückerstattet werden.

Share if you care.