US-High-Tech-Exporte um 26 Prozent gefallen

19. Juni 2003, 12:59
posten

Elektronik-Handelsbilanz erreichte 2002 ein Rekorddefizit

Die High-Tech-Exporte aus den USA sind im Jahr 2002 mit 166 Mrd. Dollar um 26 Prozent niedriger ausgefallen als im Rekordjahr 2000 (223 Mrd.). Gleichzeitig sind die Importe um nur 19 Prozent zurückgegangen, was zu einem Rekorddefizit von 54 Mrd. Dollar in dieser Sparte der Handelsbilanz führte. Diese Zahlen hat der Branchenverband American Electronics Association (AeA) veröffentlicht.

Beschäftigungszahlen

Nicht so stark gefallen sind die Beschäftigungszahlen. In einer früheren Veröffentlichung hatte die AeA, der über 3.000 US-Unternehmen angehören, für den gleichen Zeitraum eine Abnahme der Arbeitsplätze in ihrer Branche um zehn Prozent mitgeteilt. Zunahmen sieht die Organisationen indes bei High-Tech Dienstleistungen, kann hier aber keine konkreten Zahlen aus 2002 nennen.

China

Die Importe aus China sind im Beobachtungszeitraum entgegen dem allgemeinen Trend deutlich gestiegen. Ein Plus von 32 Prozent oder 8,4 Mrd. Dollar führte dazu, dass die Volksrepublik Japan und Mexiko überholte und nun der wichtigster High-Tech-Lieferant der Vereinigten Staaten von Amerika ist. (pte)

Share if you care.