Delon: "Ich bin ein außergewöhnlicher Fall"

18. Juni 2003, 21:07
3 Postings

Der "has been" einer vergangenen Epoche, wie er sich bezeichnet, will mit John Woo drehen und kritisiert aktuelles französisches Kino

Paris - Alain Delon will noch einmal als Gaststar in einem Kinofilm mitwirken. Hollywood-Regisseur John Woo plane ein Remake von Jean-Pierre Melvilles Thriller "Cercle rouge" (Vier im roten Kreis), und er werde eine kleine Rolle übernehmen, sagte der 67-jährige Altstar der Tageszeitung "Le Monde". Auch für drei andere Regisseure würde er auf die Leinwand zurückkehren: "Wenn (Luc) Besson, (Roman) Polanski oder (Steven) Spielberg mir eine Rolle anbieten, akzeptiere ich."

Seitenhieb auf Depardieu: Dessen Karriere habe nichts mit der seinen oder der Jean-Paul Belmondos gemein

Delon hat seit 1998 keinen großen Auftritt mehr in einem Kinofilm gehabt, dreht aber noch fürs Fernsehen. In dem Interview ließ er mit Ausnahme Bessons kein gutes Haar am aktuellen französischen Kino ("Ein alter Mann, der im Sterben liegt") und erklärte, er gehöre als "has been" einer vergangenen Epoche an. An mangelndem Selbstvertrauen leidet Delon weiterhin nicht: "Ich bin ein außergewöhnlicher Fall", meinte der Altstar, der sich nicht mit Gerard Depardieu auf eine Stufe stellen lassen will. Dessen Karriere habe nichts mit der seinen oder der Jean-Paul Belmondos gemein. "Das kommt vielleicht noch, ich wünsche es ihm." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alain Delon hat seit 1998 keinen großen Auftritt mehr in einem Kinofilm gehabt.

Share if you care.