Polnischer Rundfunkrat rügt "Radio Maryja" wegen Antisemitismus

18. Juni 2003, 19:46
posten

Weiters wird dem Sender Irreführung der Hörer vorgeworfen

Der polnische Rundfunkrat hat am Mittwoch den von dem Redemptoristenpater Tadeusz Rydzyk betriebenen Rundfunksender "Radio Maryja" wegen der Verbreitung antisemitischer Stereotype gerügt. Der Sender habe entsprechende Kommentare in Hörersendungen unerwidert gelassen und durch mangelnde Reaktionen "auf diese Weise falsche Überzeugungen bestätigt", hieß es im Bericht über die Ergebnisse einer dreiwöchigen Überprüfung der Programminhalte von "Radio Maryja".

Irreführung

Außerdem wurde den Programmberatern Irreführung der Hörer vorgeworfen. So sei behauptet worden, Papst Johannes Paul II. habe während einer Audienz "Radio Maryja" sowie den ebenfalls von Rydzyk betriebenen Fernsehsender "Trwam" gesegnet. Recherchen der katholischen Nachrichtenagentur KAI hätten jedoch ergeben, dass dies nicht der Wahrheit entsprach.

Die polnische Amtskirche hat sich in den vergangenen Jahren von dem Sender distanziert. Bei der vergangenen Parlamentswahl unterstützte "Radio Maryja" die rechtspopulistische "Liga Polnischer Familien" (LPR), die wiederholt mit nationalistischen und antisemitischen Äußerungen für Skandale im polnischen Parlament sorgte. (APA/dpa)

Share if you care.