Neue Jobs für Kidman und Queen Latifah

20. Juni 2003, 11:28
posten

Für Filmprojekte treten die Stars aufs Gaspedal von Taxis, arbeiten als Entwicklungshelferin oder Therapeut

Los Angeles - Nicole Kidman will sich auf eine spannende Reise einlassen, die auf dem wahren Leben einer jungen Engländerin beruht. In der Verfilmung des Romans "Emma's War: An Aid Worker, a Warlord, Radical Islam, and the Politics of Oil" geht es um eine Entwicklungshelferin im Sudan, die sich während des Bürgerkriegs in einen Warlord verliebt. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, hat Kidman die Hauptrolle unter der Regie von Tony Scott angenommen. Das Studio 20th Century Fox hat sich die Filmrechte gesichert. Der Drehbeginn steht aber

Queen Latifah in Hollywood-Remake von französischem "Taxi"

Nach ihrer Oscar-Nominierung für das Musical "Chicago" will Queen Latifah für den französischen Produzenten Luc Besson aufs Gaspedal treten. Die Schauspielerin wird in der Hollywoodversion der französischen Erfolgskomödie "Taxi" ein rasende Taxifahrerin spielen, die gemeinsam mit einem Polizisten zahlreiche Bank-Überfälle aufklärt. Dem "Hollywood Reporter" zufolge soll Mitte September in New York gedreht werden. Tim Story ("Barbershop") könnte die Regie übernehmen.

Ewan McGregor als Therapeut

Der Schweizer Regisseur Marc Forster, der Halle Berry in "Monster's Ball" zum Oscargewinn verhalf, hat Naomi Watts für sein nächstes Projekt gewonnen. In "Stay" soll Watts die Freundin eines Therapeuten (Ewan McGregor) an einer Nobel- Universität spielen, der einen Studenten vom Selbstmord abhalten will. Dem "Hollywood Reporter" zufolge sollen die Dreharbeiten zu dem Thriller im September beginnen. Das Studio New Regency hat die Rekordsumme von 1,8 Millionen Dollar für das Skript von David Benioff gezahlt. Der Autor hat auch das Drehbuch für den Troja-Film verfasst, den derzeit Wolfgang Petersen macht. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.