"Schuhe für Bartenstein"

18. Juni 2003, 15:18
126 Postings

Sozialistische Jugend Österreich reagiert mit Aktion auf Feilschen des Wirtschaftsministers für einen Sonderrabatt

Wien - Die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) führte am Mittwoch vor dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit eine Medienaktion unter dem Motto "Schuhe für Bartenstein" durch. Anlass war das jüngste Feilschen des Ministers um einen Sonderrabatt für seine neuen Schuhe.

Die Initiative der Sozialistischen Jugend ist ein Aufruf an die Bevölkerung, Minister Bartenstein Schuhe zu spenden. Die Schuhe sind unter dem Kennwort "Schuhe für Bartenstein" an folgende Adresse zu schicken:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit z.H. Bundesminister Dr. Martin Bartenstein Kennwort: "Schuhe für Bartenstein" Stubenring 1 1011 Wien

Für Andreas Kollross, Vorsitzenden der SJÖ, ist die Handlungsweise Bartensteins eine Kuriosität sondergleichen: "Offenbar reicht ein Ministergehalt nicht aus, um sich regulär wie der Rest der Bevölkerung sein Schuhwerk zu kaufen. Mit der Aktion wollen wir auf die Gefahr hinweisen, dass in Zukunft unsere MinisterInnen aufgrund ihrer prekären finanziellen Lage vielleicht dazu gezwungen sind, schuhlos ihrer Tätigkeit nachzukommen."

Kollross macht die Einkommenslage der österreichischen RegierungspolitikerInnen große Sorgen: "Der Fall Bartenstein zeigt, wie ernst die Lage ist. Zuerst werden uns Jungen die Pensionen gekürzt, und nun müssen sogar Minister um ihre Schuhe hart verhandeln. Wir hoffen auf eine hohe Beteiligung der Bevölkerung an dieser Aktion", so Kollross abschließend. (red)

  • Die SJÖ sammelt "Schuhe für Bartenstein"
    foto: sjoe

    Die SJÖ sammelt "Schuhe für Bartenstein"

Share if you care.