Philharmoniker wurden Staatsopern-Ehrenmitglied

7. Mai 2012, 15:17
2 Postings

Erstmals wurde nicht eine Künstlerpersönlichkeit, sondern ein Kollektiv in die Ehrenliste aufgenommen

Wien - Die Wiener Philharmoniker bzw. das Staatsopernorchester sind nun Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper. Sonntagabend bekräftigten das Opernhaus und sein Orchester die "hervorragende Zusammenarbeit" durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft im Anschluss an die Vorstellung von "Arabella". "Das Herz dieses Hauses schlägt im Orchestergraben", so Staatsoperndirektor Dominique Meyer.

"Mit dem Orchester haben wir nun ein ewiges Ehrenmitglied, weil die Wiener Philharmoniker und die Wiener Staatsoper unsterblich sind." Erstmals wurde nicht eine Künstlerpersönlichkeit, sondern ein Kollektiv in die Ehrenliste aufgenommen. Kulturministerin Schmied war dem Vorschlag Meyers "mit großer Freude gefolgt". Die Philharmoniker seien seit der Eröffnung der Oper im Jahr 1869 "die musikalische Seele des Hauses", so Schmied. Dank kam auch seitens des Orchesters für eine "Win-Win-Situation für alle", wie Orchesterbetriebsrat Michael Bladerer betonte.

Die Beziehung zwischen Orchester und Staatsoper hatte sich seit dem Amtsantritt von Meyer und Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst stark verbessert. Seither ist auch ein neuer Kollektivvertrag in Kraft, der mehr Proben, aber auch eine bessere Entlohnung vor allem für die jüngeren Orchestermitglieder beinhaltet. (APA, 7.5.2012)

Share if you care.