C&A-Kleiderbügel zeigen Facebook-Likes in Echtzeit

  • Display der "Fashion Likes" auf dem Kleiderbügel.
    foto: c&a

    Display der "Fashion Likes" auf dem Kleiderbügel.

Marketing-Aktion in Brasilien: Displays auf Kleiderbügel zeigt Beliebtheit von Kleidung

Inzwischen hat sich der "Gefällt mir"-Button von Facebook auf nahezu jeder Website eingenistet. In Brasilien hat die Modekette C&A die Facebook-Daten mit ihren Geschäften verknüpft. Im Rahmen der Marketing-Aktion "Fashion Likes" zeigen Kleiderbügel in C&A-Filialen an, wie viele Kunden auf der brasilianischen Facebook-Firmenseite das entsprechende Kleidungsstück mit einem "Gefällt mir" versehen haben. 

Kaufentscheidung

Sobald ein Artikel online "geliked" wurde, werden die Likes in Echtzeit auf dem Display des Kleiderbügels im Shop eingeblendet. Mit der Aktion will der Konzern den Kunden einen Überblick bieten, welche Kleidungsstücke beliebt sind und sie damit bei der Kaufentscheidung unterstützen. 

Facebook-Daten in der realen Welt

Ob sich die Kunden tatsächlich von der Anzahl der Likes beeinflussen lassen, ist unklar. Entscheidend dürften auch Faktoren wie Material, Größe und Qualität des Kleidungsstücks sein, die allerdings nicht angezeigt werden. Unabhängig davon, ob die Marketing-Idee des Unternehmens einschlägt, ist es doch interessant, wie Geschäfte sich etwas einfallen lassen, um Facebook-Daten außerhalb der virtuellen Welt zu nutzen. (ez, derStandard.at, 7.5.2012)

Share if you care