Siebenjähriger und Vater bei Busunfall, Fünfjähriger bei Autounfall verletzt

8. Mai 2012, 09:47
214 Postings

Alle Beteiligten außer Lebensgefahr

Wien - Bei einem Busunfall in Wien-Margareten sind Montagfrüh ein siebenjähriger Bub und dessen Vater zum Teil schwer verletzt worden. Die beiden ließen sich offenbar auf einem Tretroller von einem Hund ziehen und prallten beim Überqueren der Ziegelofenstraße gegen den Bus (13A) der Wiener Linien, der von der Margaretenstraße kommend rechts abbog.

Angeblich befand sich der Bus bereits auf dem Zebrastreifen, als es zu dem Zusammenstoß kam. Der Siebenjährige wurde von der Wiener Rettung mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins AKH gebracht. Dort hieß es, der Zustand des Kindes sei stabil, es schwebe nicht in Lebensgefahr. Der 40-jährige Vater erlitt Prellungen, der Hund trug keine Blessuren davon.

Fünfjähriger von Auto überrollt

Bei einem weiterem Verkehrsunfall wurde am selben Tag noch ein Kind verletzt. Laut ORF-Teletext wurde der Fünfjährige am Nachmittag in der Hadikgasse in Penzing von zwei Pkw erfasst. Er hatte sich vermutlich von der Hand der Großmutter losgerissen, als es die Mutter auf der anderen Straßenseite sah. Das Kind musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden, berichtete die Polizei. (APA, 7./8.5.2012)

Share if you care.