Scheidung von Uwe Ochsenknecht "zieht sich wie ein Kaugummi"

6. Mai 2012, 19:21
85 Postings

Noch-Ehefrau Natascha: Wir sind uns nicht einig

Berlin - Die Scheidung des Schauspielers Uwe Ochsenknecht von seiner Noch-Ehefrau Natascha ist noch immer nicht vollzogen. Natascha Ochsenknecht sagte der "Bild am Sonntag": "Die Scheidung zieht sich wie ein Kaugummi, weil wir uns nicht einig sind." Sie fügte hinzu: "Ich bin keine Frau, die Millionen abgreifen will, es geht mir um Respekt, und dass alles anständig abläuft."

Dabei warf sie ihrem Noch-Ehemann vor, ihr zu wenig Unterhalt zu zahlen. Nach der Trennung hätte sie zu wenig Geld zur Verfügung gehabt. "Ich müsste jeden Cent umdrehen. Schade, dass 20 Jahre so enden müssen."

Verlobung mit Fußballer

Obwohl sie noch nicht geschieden ist, hat sich die 47-jährige Natascha Ochsenknecht bereits mit ihrem neuen Lebensgefährten, dem 19 Jahre jüngeren Fußballer Umut Kekilli, verlobt.

Der gemeinsame Kinderwunsch habe sich bisher nicht erfüllt. "Ich bin kein Mensch, der Hormone einwirft. Und aus dem Alter, in dem man vom Angucken schwanger wird, bin ich raus." (APA, 6.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Uwe Ochsenknecht soll mehr Unterhalt bezahlen.

Share if you care.