Maierhofer macht fast den Meister

Durch den Sieg im Hanappi-Stadion hat Red Bull Salzburg drei Runden vor Schluss sechs Punkte Vorsprung und steht vor dem Titelgewinn. Das Tor erzielte ausgerechnet Ex-Rapidler Stefan Maierhofer

Wien - Nun ja. Fußball hat eben etwas Martialisches, die Fans von Rapid sind dafür nahezu jederzeit zu haben. Die Ultras auf der Westtribüne müssen zig Bastelstunden belegt haben, sie bauten einen Krieger aus Stoff, einen richtigen Henker, sein Schwert wäre am eigenen Sixpack zerschellt. Und ein Transparent haben sie auch verfasst, auf dem stand geschrieben: Es gibt nur eine Möglichkeit, das Schlachtfeld zu verlassen: Entweder mit dem Kopf des Gegners oder ohne dem eigenen (Fallfehler: Richtig wäre ohne den eigenen, ist aber wurscht, das Hanappi-Stadion ist keine Universität). Auf der Osttribüne war zu lesen: Es geht hier nicht um Leben oder Tod, es geht um mehr.

In Wahrheit ging es am Sonntagnachmittag um ein besonderes Fußballspiel der beliebten österreichischen Bundesliga. Der Zweite, Rapid, forderte den Ersten, Red Bull Salzburg. Die beiden Trainer, also Peter Schöttel und Ricardo Moniz, stritten die Bedeutung zwar nicht ab, aber sie vermieden davor das Wort "meisterschaftsentscheidend".

Intensität

Rapid musste die gesperrten Thomas Prager und Christopher Trimmel vorgeben, aber ein Kader ist dazu da, um Alternativen zu bieten. Zum Beispiel Stefan Kulovits und Christopher Drazan. Salzburg hatte den Vorteil, drei Punkte mehr zu haben. Es entwickelte sich eine rasante Partie, Jakob Jantscher lieferte gleich den Beweis, warum er fünf der jüngsten sieben Tore von Salzburg geschossen hat. Allerdings traf er diesmal gleich zweimal nicht. Rapid kämpfte, Steffen Hofmann und Guido Burgstaller hatten in der Offensive helle Momente. Aber Salzburg hatte mehr Ballbesitz, die Mannschaft ist eben qualitativ besser bestückt.

Die Partie wurde minütlich intensiver, härter, hektischer. Schiedsrichter Robert Schörgenhofer musste die gelbe Karte gar nicht mehr einstecken. Stefan Maierhofer wurde sie gezeigt, weil er Rapids Goalie Lukas Königshofer gerempelt hatte (31.). Zehn Minuten später hätte der Lange auch des Feldes verwiesen werden können, seinen Ellbogencheck während eines Kopfballduells an Harald Pichler sahen halt nur die Fernsehkameras und einige Zuschauer.

Maierhofer im dritten Stock

Pichler hat ihn jedenfalls gespürt. Dazwischen, man schrieb die 38. Minute, hat es Jantscher erwischt. Kulovits ließ ihn auflaufen, Jantscher hob ab und musste mit Verdacht auf eine schwere Schulterverletzung vom Platz getragen werden. Statt seiner kam Christoph Leitgeb. In der Pause wurde Salzburgs Co-Trainer Niko Kovac ausgeschlossen, ein Rapid-VIP-Gast hatte ihn wüst beleidigt, Kovac wurde körperlich tätlich, beides tut man nicht. 49. Minute: Leonardo flankt, Maierhofer springt vom Erdgeschoß in den dritten Stock, köpfelt das 1:0 für Salzburg. Ohne Pichler zu rempeln.

Platzregen setzte ein. Rapid war geschockt und nass, versuchte es trotzdem. Ab und zu mit untauglichen Mitteln. Ein Weitschuss von Hofmann war allerdings sehr tauglich, der Ball prallte von der Latte zurück ins Grün (65.). Salzburg zog sich zurück, verwaltete den knappen Vorsprung. Rapid durfte zwei strittige Situationen im Strafraum bejammern. David Mendes hat die Kugel zweimal an die Hand bekommen, aber zweimal eher ohne Vorsatz. Zumindest hat es Schörgenhofer so empfunden. Maierhofer: "Maierhofer und Red Bull Salzburg stehen für Qualität." Zum Titel ließen sich die Salzburger noch nicht gratulieren. (Christian Hackl, DER STANDARD, 7.5.2012)

Tipp3-Bundesliga, 33. Runde:

SK Rapid Wien - Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)

Hanappi-Stadion, 17.000 (ausverkauft), SR Schörgenhofer

Tor: 0:1 (49.) Maierhofer

Rapid: Königshofer - Schimpelsberger, Sonnleitner, Pichler (80. Thonhofer), Katzer - Drazan (59. Grozurek), Heikkinen (72. Nuhiu), Kulovits, Hofmann - Alar, G. Burgstaller

Salzburg: Walke - Schwegler, Schiemer, Sekagya, Ulmer - Mendes - Zarate, Leonardo (92. Hierländer), Svento, Jantscher (41. Leitgeb) - Maierhofer (81. Cristiano)

Gelbe Karten: Pichler, Drazan, Hofmann, Heikkinen, Kulovits bzw. Schiemer, Maierhofer, Leonardo

Share if you care
Posting 1376 bis 1425 von 2025

wer dem gegner ständig die besten spieler krankenhausreif foult, hat es am ende nicht verdient, meister zu werden.

bitte um eine Namensliste

alan, jantscher....sind zwar nur 2, aba zu der zeit als sie gefoult wurden in absoluter topform

leonardo hat auch 3 spiele gefehlt nach der burgstaller-brutalo-attacke

eddie gustavson

die schreckliche Verletzung von Gustafsson kann aber nicht Rapid angelastet werden

der LASK hat sich den Meistertitel aber eh auch nicht verdient ;)

wer denn noch alle?

Rambo Maierhofer wäre bei internationalem Spiel vom Platz geflogen.

Spätestens nach dem Ellbogencheck. Rambo Maierhofer zudem noch ein absichtliches Handspiel im Strafraum begangen.
Das Endergebnis hätte mit einem Salzburger Spieler weniger definitiv anders ausgesehen.
Der Schiedsrichter hat somit die Meisterschaft entschieden.

Ach, und Kulovits hätte also Ihrer Meinung nicht auch vom Platz gehört? Gelb beim Foul gegen Jantscher wäre durchaus zu vertreten, genauso wie beim Foul von Drazan gegen Leonardo, wäre 2 Mann weniger.

Alles auf einem Spiel aufzuhängen ist bei 36 Partien aber sehr beschränkt.

Blödsinn. Die Meisterschaft wurde nicht heute entschieden.

grad der lange schenkt ihnen ein.

haha

Edlinger du Hirsch, wach auf!!!

Salzburg hat verdient gewonnen, der Meierhofer hat die ganze Aufmerksamkeit aber nicht verdient. Er ist einfach ein überheblicher, zweitklassiger Fußballer, mehr nicht!

verdient gewonnen - seh ich nicht so! er hätte einfach nicht mehr am platz stehen dürfen, und: nur weil salzburg besser war, heißt das noch lange nicht verdient. auch die schlechtere mannschaft gewinnt halt oft im fussball ... aber eh alles egal jetzt, meine laune ist immer noch schlecht, und die fans in österreich sind generell katastrophal, es ist alles zum scheei**** :)

Ähm, auch bei ihrem vergrünten Hirn muss doch noch ein Funken Realitätsbewusstsein vorhanden sein.

Rapid konnte heute 0 gegen RBS ausrichten.

Im Gegenteil. RBS war leider nicht fähig das 2 und 3:0 zu machen.

Was für a Spiel hast denn du gsehn?
Lattenschuß, Großchance Alar, 2 x Elfer verweigert...

Sagen wir: sie waren die glücklichere Mannschaft

das grüne Management will also kein Geld am Transfermarkt ausgeben. Findet an der technisch limitierte Performance ihres (teilweise veralteten) Spielermaterials und Trainers nichts befremdlich. Will lieber unerfahrene Amateure hochziehen (nicht immer das schlechteste, aber ....). Mokiert sich im 21. Jahrhundert nicht an 80er Jahre Spielsysteme und Taktiken.

Na zum Glück wird die wahrscheinliche EL Doppelbelastung nach der ersten Quali-Runde Geschichte sein und wir können uns in aller Ruhe weiterhin jedes Wochenende auf unglaubliche Kerzen, miese Ballannahmen, ein nicht existentes oder funktionierendes schnelles umschalten, hohe Bälle ins nichts und ein unglaubliches verstolperndes Offensivverhalten freuen.

Hurra, sag ich da nur! Hurra!

Nit aufregen! Es werden eh a Verteidiger, a Stürmer und wahrscheinlich a Mittelfeldspieler geholt.
Das System muß a bissal offensiver werden und der Prager muß den Heikkinen sowie der Grozurek den Drazan auf Dauer ersetzen, dann passt des scha.

wolln wirs hoffen =)

jantscher "fällt unglücklich" nach einem bodycheck von kulovits, aber maierhofer ist ein schwerverbrecher wenn er mit einer natürlichen körperdrehung einen gegner berührt?

ohne vereinsbrille bitte

als salzburger mein ich der lange hätt vom platz gehört, sowas tut einer mit sportsgeist nicht, aber auch der kulo hätte rot verdient.
einen elfer für rapid hab ich auch gesehen.

Nein, Schwerverbrecher sicher nicht, aber den Ellbogen voll durchziehen im Bewusstsein, dass ein Gegenspieler hinter im steht ist sicher ungehörig. Und dann im Interview hinstellen und sagen "Vielleicht habe ich ihn leicht berührt" ist unnötig.

Jetzt erzählen sie uns noch das er beim Hands auch eine natürliche Handbewegung gemacht hat :)

Sie sind wohl noch nie gesprungen. Muss man ja auch nicht wenn man fett auf der Couch sitzt und einen Ball nur aus Erzählungen und dem TV kennt.

Aber versuchen sie es mal. Springen sie gaaanz gaanz fest ab und passen sie dabei auf was ihre Hände machen.

Na! Zum Springen braucht man die Beine und sonst nix! Wenn i für an Kopfball die Arme raufnehm und der Ball geht gegen die Hand, dann is des a Foul!!!

das ergebnis der postings:

obwohl den maierhofer kaum jemand leiden kann, findens alle trotzdem total geil, dass er sich mit den rapidfans eine hetz machen kann.

so gehts mir auch....
weil so ein fanverhalten muss bestraft werden.
im grunde haben schon total viele fussballfans einen zorn auf diese 2-3000 halbaffen in den fankurven.
egal welcher verein...

Da muss man aber schon fair bleiben. 2000 - 3000 sind es nicht einmal bei der Rapid und in den anderen Fankurven sind die wirklichen Problemverursacher noch viel weniger als auf der Hannibal-West.

Halbaffen sind klüger als Bullen...

dringender Hilferuf!!!!

Seit ca. 17.48 wird im Großraum Hütteldorf Herr
KARL GRAUS vermisst. Wir bitten um Ihre Mithilfe bei der Suche. Das letzte Foto konnte bei der U-Bahn Station Hütteldorf von seiner Frau gemacht werden:

http://www.google.at/imgres?q=... =150&ty=67

ich find's schade, dass du nichts anderes als Häme und Spott im Kopf hast. Immerhin hast du zum diesem Sieg nichts beigetragen und keine persönliche Leistung gebracht.

warum plötzlich so wehleidig?

häme und spott sind doch dein spezialgebiet,
liegt dir der zustand deiner tiroler noch im magen?

im Gegensatz zu dir bekomme ich vom Ergebnis einer Fussballmannschaft keine Magenschmerzen, du Troll.

wie alt bist du eigentlich?

... fragte der Troll

das ergebnis der postings:

würde mich interessieren was der Didi von der Performance hält...

... in der Formel 1 ist bei Red Bull Fairness oberstes Gebot, und im Fussball erschmutzt man sich die Meisterschaft auf unsportlichste Art und Weise.

frage mich gerade:

was ist eigentlich ein "leistungsträger" im österreichischen fußball?

;-)

das, was in anderen ligen die wasserträger sind?

Die bessere Mannschaft

hat gewonnen. Die bessere Mannschaft wird auch Meister, holt viell. sogar das Double. Ich würds ihnen vergönnen. Rapid war einfach zu harmlos. Maierhofer hätte mit Rot raus müssen, ebenso Drazan. Kulo mit 2x gelb eigentlich auch. Hätt mir mehr von Rapid erwartet, die waren ohne Cup und europ. Bewerb genügend ausgeruht. Vielleicht zu ausgeruht. Da brennt kein Feuer mehr im Gegensatz zu den Bullen. Daher Gratulation nach Salzburg!

Gratulation an Salzburg für die überzeugende Leistung. Es gibt keinen verdienteren Meister als Salzburg.

Ich freue mich schon auf die Meisterfeier am Residenzplatz.

DAS WIRD WIEDER EINE MEGAPARTY !!!!!!!!!

bezahlt vom onkel didi!

Na und wenn schon? Was wäre daran schlimm?

Besser jedenfalls als vom Steuerzahler.

îch auch..

am redbullstandl bekommst wennst a dosn zuckerlwasser kaufst gleich a eintrittskarte für die feier und a jahresabo und der 100ste käufer wird nächste saison trainer... also bleibts der monis..

hier liest man doch jede woche dasselbe. wollt ihr nicht einfach copy/paste machen oder den mist gleich komplett ignorieren, dem patienten "österreichischer fußball" den stecker ziehen?
vereine, spieler, trainer, schiris, fans, reporter - sprich alle irgendwie beteiligten sind dieses schönen sports nicht würdig.

Das Niveau in der österr. Liga ist unterdurchschnittlich. Also jetzt nicht nur auf dem Spielfeld sondern auch auf den Tribünen daneben.

die qualität der fans ist mindestens so schlecht wie die fussballerische qualität...

Posting 1376 bis 1425 von 2025

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.