Johnny Ertl muss in die Relegation

6. Mai 2012, 12:15
6 Postings

Sheffield United verspielt sicheren Aufstieg in die Championship im Saisonfinale

Sheffield United, das Team des Steirers Johnny Ertl, muss in die Relegation um den Wiederaufstieg in die zweite englische Liga. Nach einem schlechten Saisonfinale vergaben die Blades unter der Führung des nordirischen Trainers Danny Wilson noch den möglichen Direktaufstieg. Zwei Remis aus den letzten beiden Spielen bedeuteten, dass sie sich mit 90 Punkten aus 46 Runden begnügen mussten, was Platz drei hinter Charlton Athletic (101 Punkte) und dem Stadtrivalen Sheffield Wednesday (93) bedeutete.

United geht es als klar bestes Saisonteam der vier Relegationsmannschaften ins Aufstiegs-Play-off. Zuerst treffen sie auf den FC Stevenage (6., 73 Pkt.). Dieser hatte sich nach Tordifferenz gegenüber Notts County in die Relegation gerettet. Sollten sie gegen das Team, dass ihnen in der vorletzten Runde noch ein 2:2 abgerungen hatte, erfolgreich bleiben, entscheidet sich der Aufstieg zwischen ihnen und dem Sieger des Duells Huddersfield Town (4., 81 Pkt.) gegen Milton Keynes Dons (5., 80 Pkt.).

Ertl war nach Karrierestationen bei Sturm Graz, Austria Wien und Crystal Palace im Sommer 2010 zu Sheffield United in der zweiten englischen Liga gewechselt. Statt die damals gehegten Aufstiegspläne in die Premier League umzusetzen, musste der Traditionsverein allerdings 2011 in die dritte Liga absteigen. Ertl konnte seiner Mannschaft wegen einer schweren Verletzung im Saisonfinale nicht helfen. Der Kreuzbandriss setzte den siebenfachen österreichischen Nationalspieler auch für weite Teile der aktuellen Spielzeit außer Gefecht, so dass es der Defensiv-Allrounder nur auf acht Einsätze 2011/12 brachte. (red, derStandard.at, 6.5.2012)

Share if you care.